Erstellt am 19. September 2015, 06:02

von NÖN Redaktion

Engere Kooperation. Gemeinden des Bezirks wollen künftig in einigen Bereichen noch enger als bisher zusammenarbeiten.

Der Obmann der Kleinregion Thayaland Reinhard Deimel, die Obfrau des Gemeindeverbandes für Aufgaben der Abfallwirtschaft Anette Töpfl und Bundesratsabgeordneter Eduard Köck im Gespräch mit den Bauhofmitarbeitern in Dobersberg Reinhard Neuditschko, Ludwig Kropik und Markus Zahrl über die Gemeindekooperation.  |  NOEN, privat

Die Bürgermeister der 15 Gemeinden des Bezirkes Waidhofen werden in Zukunft zu ausgewählten Themen im Rahmen der Gemeindekooperation noch enger zusammenarbeiten.

Die Gemeinden haben in ihren Gemeinderatssitzungen einen Grundsatzbeschluss gefasst, über den Gemeindeverband für Aufgaben der Abfallwirtschaft im Verwaltungsbezirk Waidhofen ein gemeinsames Beschaffungsmanagement und eine gemeinsame Ausschreibung für die Einrichtung eines Baumkatasters, Ersterhebung und laufende Kontrolle (gilt nicht für Thaya und Windigsteig) bzw. auch für die Beschaffung von Wasserzählern, durchzuführen.

Weiters ist die Einführung einer Kosten-Leistungsrechnung für die Wirtschaftshöfe der Gemeinden geplant; mithilfe eines Programmes sollen die Arbeitszeiten erfasst und den betreffenden Kostenstellen zugeordnet werden.