Thaya , Vitis , Waidhofen an der Thaya-Land

Erstellt am 01. Dezember 2016, 09:55

von Redaktion noen.at und Freiwillige Feuerwehr

Wintereinbruch brachte Unfälle und Verletzte. Der Schneefall sorgte Donnerstagfrüh für Feuerwehreinsätze im Bezirk Waidhofen, konkret in den Gemeinden Waidhofen an der Thaya-Land, Vitis und Thaya. Durch die winterlichen Fahrbahnverhältnisse kamen immer wieder Fahrzeuge von den Straßen ab.

Feuerwehren standen bei einer Lkw-Bergung in Warnungs (Gemeinde Vitis), bei Fahrzeugbergungen auf der B36 und L59 sowie bei einem Fahrzeugüberschlag bei Eggmanns (Gemeinde Thaya), bei der zwei Personen verletzt wurden, im Einsatz.

Wehren zogen Laster wieder auf die Straße

Kurz vor 6.30 Uhr kam ein Sattelkraftfahrzeug bei Warnungs von der Straße ab und rutschte mit dem Zugfahrzeug gegen eine Böschung. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Die Feuerwehren Kleinschönau und Vitis zogen den Laster zurück auf die Straße und sicherten diesen gegen ein erneutes Abrutschen. Nach dem Anlegen von Schneeketten konnte der Lenker die Fahrt fortsetzen.

Während die Bergearbeiten kam auf derselben Straße Richtung Kleingloms ein weiteres Sattelkraftfahrzeug zum Stillstand und blieb auf der schneebedeckten Fahrbahn hängen. Dank der Unterstützung durch die Einsatzkräfte konnte auch dieser Lenker sein Fahrt fortsetzen. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Auf der B36 bei Götzweis (Gemeinde Waidhofen/Thaya-Land) ereignete sich kurz nach 7 Uhr ein Unfall: Ein Autofahrer war mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben gerutscht. Zur Fahrzeugbergung rückten die Feuerwehren Kainraths und Waidhofen/Thaya aus. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Pkw-Insassen nach Überschlag im Auto eingeschlossen

Noch während des Einsatzes auf der B36 erreichte die Feuerwehr Waidhofen eine weitere Einsatzmeldung, denn auf der Landesstraße zwischen Thaya und Eggmanns hatte sich ein Pkw überschlagen und war auf dem Dach im Straßengraben gelandet.

Zwei Personen befanden sich im Fahrzeug und waren im Unfallwrack eingeschlossen. Die Feuerwehren Thaya und Waidhofen an der Thaya rückten zur Unfallstelle aus. Ersthelfer befreiten die beiden eingeschlossenen Insassen, die durch den Unfall verletzt wurden und vom Rettungsdienst versorgt werden mussten. Nach rund zwei Stunden waren die Bergearbeiten abgeschlossen.

Auch die Feuerwehren Karlstein und Kautzen halfen bei Fahrzeugbergungen, bis 9.45 Uhr waren im Bezirk acht Feuerwehren mit insgesamt 46 Mitgliedern im Einsatz.