Erstellt am 15. April 2016, 05:24

von Redaktion Gmünd

Stöger lobte Kontakt. Bezirkshauptmann hob guten Kontakt zur Behörde hervor, Landesjägermeister Pröll ging auf neue Waffengesetze ein.

Landesjägermeister Sepp Pröll, Bezirksjägermeister Albin Haidl, Bezirksjägermeister-Stellvertreter Christian Gissing, Bezirkshauptmann Günter Stöger und Vizebürgermeister Roman Zibusch mit den Jägern, die mit dem Goldenen Ehrenbruch ausgezeichnet wurden: Maurizio Fedrigotti, Jürgen Fleischhaker, Franz Gutkas, Manfred Pieringer, Franz Schmalzbauer und Michael Zarycka.  |  NOEN

Der Bezirksjägertag fand am Sonntag im Stadtsaal Groß Siegharts statt. Auch Landesjägermeister Sepp Pröll nahm daran teil. Für musikalische Umrahmung sorgte die Jagdhornbläsergruppe Groß Siegharts unter Hornmeister Roland Wagner.

Bezirksjägermeister Albin Haidl begrüßte die Teilnehmer, Grußworte gab es von Vizebürgermeister Roman Zibusch und Bezirkshauptmann Günter Stöger, der den guten Kontakt der Jägerschaft zur Behörde hervorhob. Bezirksjägermeister Albin Haidl brachte anschließend seinen Jahresbericht. Im Bezirk Waidhofen gibt es 121 Genossenschaftsjagdreviere und 21 Eigenjagdreviere. Die Fläche beträgt insgesamt 68.000 Hektar. 658 Personen besitzen eine Jagdkarte, davon waren mehr als die Hälfte beim Bezirksjägertag anwesend. Im vergangenen Jahr bestanden von 32 Kandidaten 31 die Jagdprüfung.

In seinem Referat ging Landesjägermeister Sepp Pröll zuerst auf neue Waffengesetze ein und betonte, dass „Jäger nicht pauschal in Misskredit gebracht werden dürfen“. Sehr wichtig sei es, dass Jagd und Eigentum verbunden bleiben, die Jäger sollten eine „Allianz mit dem Eigentum“ schließen.

Anschließend wurde der Film „Deshalb jagen wir“ gezeigt, in dem auch auf verschiedene Problematiken der Jägerschaft mit der modernen Freizeitgesellschaft, wie Mountainbiken oder freilaufende Haustiere eingegangen wurde. Mit Ehrungen wurde die Veranstaltung abgeschlossen.


Ehrungen

 

  • Ehrenbruch in Gold: Maurizio Fedrigotti, Jürgen Fleischhaker, Franz Gutkas, Manfred Pieringer, Franz Schmalzbauer, Michael Zarycka.

 

  • Ehrenbruch in Silber: Ferdinand Brinnich, Otto Neuwirth.

 

  • Ehrenbruch in Bronze: Gerhard Fuchs, Adolf Hammerl, Reinhard Mendling, Gerald Pichl, Peter Putz, Friedrich Sainitzer.

 

  • Raubwildnadel:Rupert Gruber, Manfred Boden.

 

  • Bereichshundeführer Baujagd: Otmar Strondl