Erstellt am 12. März 2016, 07:44

von René Denk

Verkabelung ist eine große Chance. Im Zuge von Bauarbeiten soll Glasfaser-Verrohrung mitverlegt werden.

 |  NOEN, BilderBox

Die Marktgemeinde will den Breitband-Internetausbau stark forcieren. Das wurde auch bei der Gemeinderatssitzung durch den Beschluss zur weiteren Vorgangsweise beim Breitbandausbau deutlich.

„In Niederedlitz und Peigarten haben bereits über 40 Prozent der Liegenschaftseigentümer unterzeichnet“, freut sich Bürgermeister Eduard Köck, dass in den Ortschaften heuer oder nächstes Jahr Internet mittels Glasfaserkabel zur Verfügung stehen wird. 40 Prozent sind nötig, damit das Land die Kosten für die Mehrkosten für die Leerverrohrung und die Herstellung der Glasfaserleitung übernimmt. Dies tut es nur, da der Bezirk Waidhofen als eine der Pilotregionen für dieses Projekt ausgewählt wurde.

In Niederedlitz wird gerade auf der Durchfahrtsstraße nach Göpfritzschlag neu gebaut. Dabei wird auch gleich die Leerverrohrung vorgenommen. Heuer soll in Niederedlitz bereits über die Glasfaserleitung Internet-gesurft werden, betont Köck. 2016 oder im nächsten Jahr soll das auch in Peigarten möglich sein. In Oberedlitz ist man auch gerade mit dem Kanalbau beschäftigt. Dort werden noch Unterschriften für die Möglichkeit der schnellen Internetleitung gesammelt.

Eduard Köck: „Große Chance für Thaya“

Auch in Thaya soll im Zuge der Kanalbauarbeiten in der Bahnhofstraße und in der Gartenzeile, wo die EVN neu verkabelt, die Möglichkeit für schnelles Internet hergestellt werden.

„Dazu müssen wir aber noch ausreichend Interessenten finden, die durch ihre Unterschrift das Interesse bekunden. Wenn wir die benötigte Summe nicht schaffen, lassen wir uns damit eine große Chance entgehen“, verdeutlicht Köck abschließend.