Erstellt am 11. April 2016, 09:49

von NÖN Redaktion

Brücke über Statzenbach wird saniert. Die Bauarbeiten für die Sanierung der Brücke über den Statzenbach wurden am 7. April im Beisein von Bundesratsabgeordnetem Eduard Köck gestartet.

Beim Baubeginn waren Thomas Meister, Rainer Hubmayer und Gerhard Karrer von der Straßenmeisterei Raabs, Karl Heinz Schlöglmann von der Abteilung Brückenbau, Bürgermeister Rudolf Mayer, Bundesratsabgeordneter Eduard Köck, Straßenmeistereileiter Franz Rausch, Leiter-Stellvertreter Gerald Bogg und Karl Gutmann von der Straßenbauabteilung Waidhofen.  |  NOEN, Foto: NÖ Landesregierung
Die Landesstraße L 8061 quert im Bereich der Lagerhauszufahrt den Statzenbach mit einem Brückenobjekt. Das rund 50 Meter lange Plattentragwerk weist aufgrund seines Alters (Baujahr 1982) massive Schäden auf.

Bei der Generalinstandsetzung wird der Fahrbahnbelag auf der Brücke und den Brückenrampen sowie die Brückenabdichtung abgetragen und durch eine zeitgemäße Ausführung ersetzt.
Die Nebenanlagen und Gehsteige werden parallel zu den Brückenbauarbeiten von der Straßenmeisterei Raabs neu gestaltet. Die bestehenden Randbalken und das Brückengeländer bleiben erhalten. Lediglich eine neue Geländerbeschichtung soll den Korrosionsschutz gewährleisten.

Als weitere Maßnahme zur Erhöhung der Langlebigkeit der Brücke werden Sanierungen an der Brückenuntersicht, der Widerlager sowie am Entwässerungssystem vorgenommen.
Die gesamten Bauarbeiten werden in einem Zeitraum von 14 Wochen von der Firma Leyrer & Graf aus Gmünd durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 260.000 Euro, wobei rund 210.000 Euro vom Land und 50.000 Euro von der Stadtgemeinde Raabs getragen werden.
Für die Durchführung der Arbeiten ist eine halbseitige Verkehrsführung erforderlich. Die Fräsarbeiten sowie der Heißmischguteinbau werden im Zuge einer Totalsperre von rund vier Wochen erfolgen.