Erstellt am 19. Mai 2016, 03:54

von René Denk

Campingplatz ist neu gestaltet und offen. Durch die Arbeiten am Hochwasserschutz war der Campingplatz für eine Saison gesperrt. Nun ist er schon wieder gut genutzt.

Bürgermeister-Stellvertreter Thomas Lebersorger und Stadtrat Alfred Sturm freuen sich mit dem Campingplatz-Betreuerpaar Manuela und Günther Stockerer nach der rund einjährigen Pause wieder auf viele Gäste im Waidhofner Thayapark.  |  NOEN, René Denk

Der neu gestaltete Campingplatz Thayapark hat seine Pforten im Mai wieder geöffnet. Mit Saison-Ende 2014 hatte der Platz für die gröberen Umbauarbeiten geschlossen.

„Zuerst mussten wir die Hochwasserschutzmaßnahmen am Campingplatz umsetzen. Dazu wurde der Grund um 50 bis 70 Zentimeter angehoben“, erklärt Stadtrat Alfred Sturm im NÖN-Gespräch. Weiters wurden die Böschung und die Einstiegsstellen in Thaya neu gestaltet und das Ufer neu bepflanzt. Der Platz verfügt jetzt auch über eine verbesserte Entwässerung.

Bürgermeister-Stellvertreter Thomas Lebersorger, in dessen Ressort auch der Tourismus fällt, freut sich, dass die Landjugend und der Folkclub sich bei den Neugestaltungsarbeiten eingebracht haben: Dabei wurden über eine beachtliche Länge neue Sträucher von der Landjugend gepflanzt, die der Waidhofner Folkclub bezahlte. Die Städtische Gärtnerei erstellte im Vorfeld gemeinsam mit dem Campingplatz-Team ein Pflanzkonzept.

„Wir sind schon jetzt wieder gut gebucht“

Weiters baute die Landjugend eine neue Sandkiste und den Stiegenabgang in die Thaya. Auch ein Landungssteg für Boote wurde neben zwei weiteren Thaya-Abgängen errichtet. Die Kinderrutsche wurde an ihrem neuen Platz aufgestellt, auch eine Feuerstelle wurde eingerichtet.

„Wir sind schon jetzt wieder gut gebucht“, sagt Lebersorger zum Campingplatz, der über 10.000 m groß ist und über 60 Stellplätze sowie über zwei gemütliche Camping-Mobilheime verfügt. „Ab der Eröffnung war sofort wieder etwas los, wir hätten sogar schon einen Monat früher aufsperren können“, ergänzt Campingplatz-Betreuer Günther Stockerer.

Die Thayapark-Anlage punktet vor allem durch seine idyllische Lage direkt an der Thaya.