Dietmanns , Groß-Siegharts , Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 04. August 2016, 13:06

von Freiwillige Feuerwehr

FF-Auto bei Einsatzfahrt „abgeschossen“. Pkw fuhr ungebremst von links in Hollenbacher Straße ein und stieß mit Tanklöschfahrzeug der FF Dietmanns zusammen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Spektakulär entwickelte sich ein zunächst harmlos wirkender Einsatz für die FF Dietmanns am 4. August. Die Lenkerin eines Opel Corsa aus dem Bezirk Hollabrunn war auf der Umleitungsstrecke zwischen Dietmanns und Hollenbach wegen eines Wildwechsels ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug krachte beim Ausweichmanöver gegen mehrere Bäume und blieb schwer beschädigt auf der Schotterfahrbahn stehen. Die Lenkerin hatte Glück und blieb unverletzt.

Insassen blieben unverletzt

Kurz nach 8 Uhr rückten sieben Mitglieder der FF Dietmanns mit dem Tanklöschfahrzeug in Richtung Unfallstelle aus.

Aufgrund der aktuellen Sperren führte die Fahrt durch die Hollenbacher Straße, wo plötzlich ein Pkw ungebremst von links in die Straße einfuhr und dem Einsatzfahrzeug, das mit Blaulicht unterwegs war, den Vorrang nahm.

Die Kollision der beiden Fahrzeuge ließ sich trotz der geringen Geschwindigkeit des Feuerwehrfahrzeuges nicht vermeiden. Der Pkw wurde durch die Wucht des Anpralls um einige Meter versetzt. „Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, es entstand lediglich erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen“, erklärt Kommandant Josef Kugler.

Für die Bergung des Unfallwagens der Lenkerin aus Hollabrunn wurde die FF Waidhofen alarmiert. Die Feuerwehr Groß Siegharts war beim Abtransport des Pkws und des Tanklöschfahrzeuges der FF Dietmanns im Einsatz.