Erstellt am 29. Mai 2016, 06:24

von Redaktion Gmünd

Straßensperre im Juli. Zweiter Bauabschnitt der L60 in Dietmanns wird nun wiederhergestellt. Totalsperre wird vier bis fünf Wochen dauern.

Spatenstich für den Neubau der Ortsdurchfahrt in Dietmanns. Im Bild Manfred Binder, Straßenmeister-Stellvertreter Andreas Blauensteiner, der stellvertretende Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen, Gerald Bogg, Bürgermeister Harald Hofbauer, Landtagspräsident Hans Penz, Straßenbaudirektor-Stellvertreter Rainer Irschik, Vizebürgermeister Walter Greulberger und Roman Bauer.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Nun erfolgte der offizielle Startschuss für den zweiten Bauabschnitt zur Wiederherstellung der Ortsdurchfahrt von Dietmanns. Im Vorjahr wurden die ersten 1,2 Kilometer vom Gemeindegebiet Groß Siegharts bis zur Kreuzung mit der Windmühlengasse in Dietmanns saniert. Seit Mitte April sind die Vorarbeiten für den zweiten Abschnitt bis zur Kreuzung mit der Landesstraße 8121 (Straße Richtung Hollenbach) im Gange.

Nach der Verlegung der Einbauten durch die Gemeinde und die EVN werden neben der Erneuerung der Fahrbahn auch die Nebenflächen neu gestaltet. Weiters wird auf einer Länge von rund einem Kilometer die gesamte Asphaltkonstruktion erneuert und ein neuer Belag aufgebracht, die Fahrbahnbreite wird zwischen sechs und acht Metern betragen, Gehsteige und Nebenflächen werden erneuert bzw. neu angelegt. Die Fertigstellung ist für September 2016 geplant.

Die Kosten für den zweiten Abschnitt betragen rund 500.000 Euro, wovon das Land 300.00 Euro trägt und die Gemeinde Dietmanns 200.000 Euro.

Im Juli wird die Straße für rund vier bis fünf Wochen total gesperrt.