Erstellt am 13. September 2015, 17:11

von Redaktion Gmünd

„Dirndlgwandsonntag“ in Waidhofen. „Volkskundlich betrachtet ist Waidhofen heute im Mittelpunkt von Niederösterreich“, meinte Stadtpfarrer Josef Rennhofer bei der Begrüßung zur Festmesse anlässlich des „Dirndlgwandsonntags“.

 |  NOEN, Hannes Ramharter
Dazu waren neben Volkskultur-Chefin Dorli Draxlerder Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung Hubert  Schultes, EVN-Vorstandsvorsitzender Peter Layr und Viertelsobmann Rupert Klein auch zahlreiche regionale Politiker gekommen. Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Blasorchester Waidhofen umrahmt, anschließend ging es zum Rathaus, wo das Bürgerkorps Waidhofen Dorli Draxler und die anderen Gäste mit einem Salutschuss begrüßte.



Nach einem Frühschoppen gab es Vorführungen der Schuhplattlergruppe Gföhl, der teilweise in Tracht auftretenden Sportakrobaten aus Dobersberg, dem Brass-Ensemble der Blasmusik Thaya sowie eine mit sehr viel Applaus aufgenommene Trachten-Modeschau, wobei die Kleider von der im Bezirk Waidhofen ansässigen Schneiderin Andrea Wettstein angefertigt worden waren, wobei sie auch Stoffmuster der Firma JIL-Silk aus Dietmanns verwendete.

Alles war von Volkskultur Bezirksgeschäftsführer Erich Pichl bestens organisiert, die Veranstaltung war ein voller Erfolg.