Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:03

von NÖN Redaktion

Feuerwehr lud Asylwerber ein. Rund 30 Flüchtlinge lernten Feuerwehrwesen in Waidhofen kennen und konnten Ausrüstung ausprobieren.

Ein Strahlrohr zu führen stellte besonders für die kleinen Besucher der Feuerwehr ein Erlebnis dar.  |  NOEN, FF Waidhofen

Im Rahmen des Begegnungscafés wurden die Flüchtlinge zu einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen, um einen weiteren Schritt zur Integration zu setzen.

Rund 30 Asylwerber wurden von Kommandant Karl Oberbauer und seinem Team großteils in Englisch über das Freiwilligenwesen und die Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr informiert. Auch die persönliche Schutzausrüstung wurde erklärt und getestet, die Einsatzfahrzeuge erklärt und das schwere Rüstfahrzeug inspiziert.

Hier hatte jeder die Möglichkeit, Schere und Spreizer des hydraulischen Rettungsgerätes hochzuheben, beim Tanklöschfahrzeug konnten alle umluftunabhängigen Atemschutz anlegen und ein Strahlrohr einer Löschleitung führen.

Im Drehleiterkorb wurde den Teilnehmern noch ein Blick aus rund 30 Metern Höhe auf die Stadt Waidhofen und die Umgebung geboten.