Erstellt am 22. Oktober 2015, 06:32

von NÖN Redaktion

Zusammenarbeit über Bezirksgrenze. Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen war Übungsannahme.

Mit dem Spreizer öffnen Gaby Gratzl und Patrik Matzinger die Tür.  |  NOEN, FF Groß Siegharts
Verkehrsunfall zwischen Ellends und Schönfeld mit mehreren eingeklemmten Personen lautete die Übungsannahme der Feuerwehrübung, an der am 17. Oktober die FF Groß Siegharts, Dietmanns und Scheideldorf mit 35 Mitgliedern teilnahmen.

Die Übung wurde von Christoph Fraisl und Peter Brunner ausgearbeitet. Zwei Pkw waren zusammengestoßen und im Straßengraben gelandet. Drei Personen (Feuerwehrjugend Groß Siegharts) waren eingeklemmt. Eine vierte Person (Puppe) war unter den Fahrzeugen eingeklemmt.

Nachdem die Türen geöffnet waren, konnten zwei Personen gerettet werden. Gleichzeitig wurde die dritte Person von der FF Dietmanns aus dem Fahrzeug befreit. Der Kombi wurde mit der Seilwinde von der FF Scheideldorf weggezogen. Danach wurde der Geländewagen mit Hydraulikstempel und Kran gehoben, um die Puppe zu bergen. Die Unfallfahrzeuge wurden mit Kran verladen und abtransportiert.

Die Übungsleitung lag bei Bernd Wesely jun. Bei der Übungsbesprechung dankte Christian Reegen für die Teilnahme und hob die Wichtigkeit der Zusammenarbeit über die Bezirksgrenzen hinaus hervor.