Erstellt am 15. Oktober 2015, 06:02

von Monika Freisel

Drei Familien in Vitis einquartiert. Für Unterstützung wurde Arbeitsgruppe "Willkommen Mensch in Vitis" gegründet.

Bürgermeisterin Anette Töpfl, Maya Kraner-Kern und Robert Kraner von »Willkommen Mensch in Vitis« mit zwei in der Marktgemeinde einquartierten Flüchtlingsfamilien, deren Namen aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlicht werden.  |  NOEN, Monika Freisel

Drei Familien - insgesamt sechs Erwachsene und sieben Kinder zwischen einem und zwölf Jahren - die vor dem Krieg und der Verfolgung im Irak und im Kongo flüchten mussten, fanden in den vergangenen Tagen Aufnahme in Quartieren im Gemeindegebiet von Vitis. Für die Unterstützung dieser traumatisierten Menschen haben engagierte Freiwillige aus der Gemeinde die Arbeitsgruppe „Willkommen Mensch in Vitis“ gegründet, die den Flüchtlingen behilflich sein wird, sich in ihrem neuen, unbekannten Umfeld zurecht zu finden.

Die Marktgemeinde Vitis hat ein Spendenkonto für die Flüchtlingsbetreuung bei der Raiffeisenbank Vitis eingerichtet, lautend auf „Willkommen Mensch in Vitis“, IBAN AT80 3290 1000 0001 9455.

Spendenkonto wurde eingerichtet

Jeder, der mithelfen, sich engagieren oder Sachspenden einbringen möchte, ist herzlich willkommen und kann sich bei Robert und Maya Kraner - 0676/3924858, Verena Pichler - 0664/73907700, Günther Frank - 0676/7614897 oder Sabine Bauer - 0676/9645272 melden.