Gastern

Erstellt am 23. September 2016, 07:48

von Hannes Ramharter

Hölzl als „Aufsteiger des Jahres“ prämiert. Anonyme Tester des „Österreichischen Wirtshausführers“ besuchten Klaus Hölzls Lokal „Auszeit“ und waren begeistert.

Klaus Hölzl, im Bild mit Melanie Strommer, wurde vor Kurzem als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Dass die Küche von Klaus Hölzl in seinem Lokal „Auszeit“ gut ankommt, merkt man, weil das Restaurant immer gut besucht ist. Nun hat der junge Koch auch die erste offizielle Anerkennung bekommen.

Vom „Österreichishen Wirtshausführer“, herausgegeben von Klaus Egle und Renate Wagner-Wittula, wurde Hölzl vor kurzem in Erl in Tirol als Aufsteiger des Jahres in Niederösterreich ausgezeichnet.

Anonyme Tester kamen Mitte Mai

Anonyme Tester hatten, wie Hölzl aufgrund der getesteten Speisen vermutet, Mitte Mai das Lokal besucht und waren, wie man nun lesen kann, durchaus angetan. „Hoch oben im Waldviertel ein Lokal neu zu eröffnen - dazu gehören Mut und Liebe“, heißt es in der Einleitung bei der Beschreibung der „Auszeit“.

Die Tester attestieren Klaus Hölzl, dass er weiß, was hier auf die Teller gehört: „Es locken sehr, sehr ordentliche Leberknödelsuppe, gebratenes Karpfenfilet mit Knoblauchspinat und Emmergnocchi, Schweinsbraten mit Biersaftl und Erdäpfelknödel, Beuschl vom Schwein mit Mohnstriezelknödel oder Mohnstrudel mit Vanillecreme und Erdbeersorbet.“

Jausen-Angebote hervorgehoben

Besonders hervorgehoben werden auch die Jausen-Angebote von Hölzl, etwa Burger vom Pulled Pork oder Bosna mit Bratwurst aus Karpfen und Schwein.

„Viele waren verwundert, dass wir diese Leistung in so kurzer Zeit erbringen konnten, immerhin haben wir das Lokal erst Mitte April eröffnet“, freut sich Hölzl, der nach wie vor möglichst regional und saisonal kochen will.

Kochen wird er demnächst auch für einen Werbefilm für „Grana Padano“, den italienischen Käse, der dann vor der Sendung „Die Kochprofis - Einsatz am Herd“ jeden Donnerstag auf RTL 2 gezeigt werden wird.