Erstellt am 02. Juni 2016, 05:05

von NÖN Redaktion

Einbruchstour durch drei Gemeinden. Unbekannte Täter drangen in Betriebsgebäude der Straßenmeisterei, Wohnung und Hühnerställe ein und zapften Diesel ab.

 |  NOEN, Symbolbild

Auf Einbruchstour gingen unbekannte Täter in der Nacht vom 26. auf 27. Mai in den drei Gemeinden. Das Betriebsgebäude der Straßenmeisterei Dobersberg mit darüber liegender Wohnung war eines der Ziele. Nachdem die Täter in den Bürotrakt eingestiegen waren, brachen sie den Getränkeautomaten und den Kaffeeautomaten auf und stahlen daraus rund 1.700 Euro. Drei versperrte Innentüren konnten die Täter nicht aufhalten. Aus einer Handkasse in einem weiteren Büroraum stahlen sie Bargeld, weiters entwendeten sie drei Ersatzschlüssel der Kfz-Marke VW. Sie bauten eine Glasscheibe zum angrenzenden Magazin aus, von wo sie einen Abbruchhammer im Wert von 800 Euro mitnahmen.

Im Anschluss gelangten sie über das Stiegenhaus in die nicht versperrte, über dem Bürotrakt befindliche Wohnung. Während die Mieter schliefen, räumten die Täter im Wohnzimmer die Schränke aus. Mehrere Herrenarmbanduhren, ein dreistelliger Geldbetrag und ein im Stiegenhaus abgelegter Kfz-Schlüssel wurden entwendet, Schaden rund 1.100 Euro.

100 Liter Diesel abgezapft

Die Diebestour dürfte die Täter weiter nach Tiefenbach geführt haben, wo sie in die Hühnerställe von Erwin Mauritz eindrangen, zwei Einweg-Schutzanzüge, Atmungsschutzmasken, ein 20-Meter-Verlängerungskabel (Farbe orange), einen 25-Liter-Kunststoffkanister sowie ein BigBag aus Kunststoffgewebe entwendeten.

Der Kanister wurde am 27. Mai auf dem Gelände des Kaufhauses Franz Datler in Grünau aufgefunden. Er dürfte zum Betanken des Täterfahrzeuges aus einem abgestellten Sattelzugfahrzeug gedient haben. Insgesamt wurden 100 Liter Diesel abgezapft.

Interessantes Detail: Hochwertige LED-Lampen, Akkuhandlampen, Digitalkameras, digitale Funkgeräte oder Laptops blieben von den Tätern unangetastet.