Gastern

Erstellt am 01. Dezember 2016, 05:30

von Michael Schwab

Traditionelle Lieder in neuem Gewand. Ensemble „Blechschod‘n“ verlieh Weihnachtsliedern Dixieband-Sound.

Die Jugendchöre „Chorissimo“ und „Ohrwürmer“ mit dem Ensemble „Blechschod‘n“ nach dem Konzert in der Pfarrkirche: die Sängerinnen Stefanie Dangl, Stefanie Lutz, Kerstin Haidl, Lara Rochla, Rebecca Haidl, Johanna Jungwirth, Jennifer Zimmel, Nina Altmann, Annika Hiermann, Lea-Marie Winkler, Katrin Schmid, Carina und Marion Pöppl und Michaela Haidl und die Ensemblemusiker Karl Maier, Lukas Dangl, Lisa Steiner, Florian Bauer, Nadine Eschelmüller, Bastian und Jakob Allram und Rainer M. Haidl.  |  NOEN, Michael Schwab

Ein Adventkonzert gaben die Jugendchöre „Chorissimo“ und „Ohrwürmer“ zusammen mit dem Ensemble „Blechschod‘n“  in der Pfarrkirche.

In kleinem, aber feinem Rahmen gaben die Sänger und Blechbläser eine Einstimmung auf den Beginn des Advents. Die Palette reichte von alten, bekannten Weihnachtsliedern aus dem deutsch- und englischsprachigen Raum bis hin zu modernen Weihnachtsliedern.

"Passt zwar nicht unbedingt in die Weihnachtszeit"

Dass auch traditionelles Liedgut in ein modernes Gewand verpackt werden kann, zeigte „Blechschod‘n“ unter der Leitung von Rainer M. Haidl gleich zu Beginn mit einer Dixieband-Interpretation von „Kling, Glöckchen, kling“. Das gleiche Spiel trieben die Musiker auch mit „O du Fröhliche“.

Im Wechsel mit den beiden Chören, die sowohl alleine als auch gemeinsam mit den Blechbläsern verschiedene Adventlieder anstimmten, ergab sich ein kurzweiliges Programm. Ein Höhepunkt war das Lied „I Will Follow Him“ aus dem Musical „Sister Act“. „Das passt zwar nicht unbedingt in die Weihnachtszeit, aber sehr gut in die Kirche“, meinte Haidl dazu trocken.

Eine gute Melodiekenntnis war beim „Weihnachts-Gambo“ gefragt, in das gleich vier Weihnachtslieder verpackt wurden. Klassisch adventlich war wieder der Schluss - mit „S‘Liacht is do“ und „Feliz Navidad“. Als Zugabe luden die Musiker das Publikum noch zu einem gemeinsamen „Lasst uns froh und munter sein“ ein.