Erstellt am 06. April 2016, 05:34

von Redaktion Gmünd

Ärztezentrum als Anreiz für Neue?. Kassenstelle in Groß Siegharts fand vorerst keinen Bewerber.

Bürgermeister Gerald Matzinger und Vizebürgermeister Roman Zibusch zeigen das TBZ Groß Siegharts, das sich für Ärzte-Praxen eignen würde.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Der seit vielen Jahrzehnten in Groß Siegharts tätige Allgemeinmediziner Peter Werle geht in Pension, für die durch die Ärztekammer per 1. Juli ausgeschriebene Planstelle hat sich jedoch noch kein Nachfolger gefunden.

Diese Tatsache bereitet natürlich Bürgermeister Gerald Matzinger Sorge. Denn nicht nur Werle geht in Pension, in absehbarer Zeit werden auch die beiden anderen Allgemeinmediziner Hans-Christian Lang und Helmut Köck ihren Ruhestand antreten.

Gemeinschaftspraxis für junge Ärzte möglich

Matzinger könnte sich daher für die Zukunft vorstellen, dass in den Räumen des Technologie- und Bildungszentrums (TBZ) mit einem relativ überschaubaren Aufwand eine Gemeinschaftspraxis für zukünftige Ärzte in Groß Siegharts entstehen könnte.

Der Bürgermeister meint, dass man damit jungen Ärzten attraktivere Rahmenbedingungen als derzeit bieten könnte.

Auch Fachärzte könnte man, so Matzinger, in unmittelbarer Nähe im TBZ unterbringen.

Das TBZ sind die Gebäude der aufgelassenen Textilfachschule, die von der Stadtgmeinde Groß Siegharts vom Land übernommen wurden.