Groß-Siegharts

Erstellt am 10. November 2017, 04:32

von Hannes Ramharter

Durch zusätzliche Mieter wurde Abgang verringert. Bürgermeister Gerald Matzinger freut sich, dass der Abgang statt 130.000 nur noch 38.000 Euro beträgt.

Bügermeister Gerald Matzinger freut sich, für das TBZ zahlreiche neue Mieter gefunden zu haben.  |  Ramharter

Dank intensiver Bemühungen kann sich Bürgermeister Gerald Matzinger freuen, dass der jährliche Abgang durch das Technologie- und Bildungszentrum (TBZ) deutlich reduziert werden konnte. Dieser Abgang habe die Stadt zum Beispiel 2013 noch 130.000 Euro gekostet, nun seien es nur mehr 38.000 Euro.

Beim TBZ handelt es sich um die ehemalige Textilfachschule, die die Stadtgemeinde nach der Schließung durch das Land übernommen hatte. Das Gebäude wurde dann an eine Bank verkauft und anschließend mittels langfristigem Vertrag wieder zurück geleast, wodurch sich der jährliche Abgang aus der Leasingrate ergibt.

Viele neue Mieter in den letzten Monaten gewonnen

Seit vielen Jahren sind die Firma Intensa, der Versicherungsmakler Werner Fröhlich, das Bezirksfeuerwehrkommando und die Masseurin Birgit Colosselli Mieter. Nach vielen, „oft sehr zähen“ Gesprächen, wie Bürgermeister Gerald Matzinger erklärt, konnten in den letzten Monaten viele neue Mieter gewonnen werden.

Neben dem Verein „Waldviertler Zwutschgerl“, der dort eine Kinderbetreuungseinrichtung betreibt, sind dies u.a. der Gesang-, Musik- und Theaterverein (Proberaum), Hypnose Florian Lindtner, der Chirurg Andreas Hauer, die Katholische Jugend, die Glasfaser-Firma NÖGIG (Verteilerraum), Harald Hora und ein Raum für die Mutterberatung.

Der Bandlkramersaal im ersten Stock soll der Stadtgemeinde als Raum für verschiedene Kurse und Vorträge zur Verfügung stehen, auch die Firma Test Fuchs konnte für rund zwei Jahre als Mieter gewonnen werden.

Ein Raum wurde von der Stadtgemeinde als Druckerei für die Fertigung des „Bandlkramers“ eingerichtet.

Besonders erfreut ist der Bürgermeister ebenfalls, dass es gelungen ist, auch für die Räumlichkeiten des ehemaligen Internats der Schule, die dann zu einer Ferienpension umfunktioniert wurden, mit Eva-Maria Kern einen Nachmieter gefunden zu haben.