Groß-Siegharts

Erstellt am 04. November 2017, 04:03

von René Denk

Erfolg für Erich Pascher bei der Kleintierschau. Züchter gewann vereinsinternen Wettbewerb zum dritten Mal, insgesamt waren rund 450 Kleintiere zu sehen.

Dreimaliger Vereinsmeister und damit endgültiger Gewinner des Wanderpokals wurde Erich Pascher. Obmann Johann Pfabigan gratulierte.  |  René Denk

Zur Herbstausstellung lud der Kleintierzuchtverein Groß Siegharts und Umgebung am Wochenende ein.

Dabei konnten die Besucher die preisgekrönten Tiere sehen, aber den Züchtern auch wieder einige Tiere abkaufen. Obmann Johann Pfabigan freute es besonders, wieder einige Sanierungen, wie die Isolierung der Kantine, zu präsentieren.

Mit der Küche, die ebenfalls neu kommt, gab es Lieferschwierigkeiten, Pfabigan hofft aber, dass sie bald geliefert wird. „Ich hoffe, dass es so weitergeht und dass wir auch bald die Fassade außen renovieren können“, meinte der Obmann.

Bei der Eröffnung der Kleintierzuchtausstellung in Groß Siegharts: Erich Pascher, Karl Schiedler, Thomas und Rudolf Friedrich, Jonas Pölzl, Marion und Christian Sanglhuber, Jasmin und Armin Bock, Uli Achleitner, Michael Litschauer, Hannes Halwachs, Johann Pfabigan, Roman Zibusch, Elfi Steindl, Edith Zierl, Hans Widlroither, Johann Pfabigan sowie Maurice und Denny Androsch.  |  René Denk

Besonders freute es Pfabigan, dass Erich Pascher zum dritten Mal den internen Vereinswettbewerb gewann und damit den Wanderpokal mit nach Hause nehmen kann. Das erreichte Pascher vor allem mit seinem Schwalben-Sittich-Paar. Pascher züchtet schon seit rund 14 Jahren, dem Verein trat er vor elf Jahren bei.

Pfabigan betonte auch den Einsatz von Angela Pascher, die stundenlang in den letzten Tagen vor der Ausstellung das Vereinsheim geputzt hatte und dankte ihr dafür.

Acht Kaninchen-, acht Geflügel-, fünf Tauben- und sechs Vögelzüchter stellten heuer 84 Kaninchen, 106 Geflügeltiere, 75 Tauben und 68 Vögel den Preisrichtern zur Bewertung vor. Mit den weiteren ausgestellten Tieren waren rund 450 Kleintiere für die Besucher zu sehen. Weiters wurde den Gästen ein Kastanienschätzspiel, ein Streichelzoo und eine Züchterecke geboten.

Thomas Friedrich gewann Schätzspiel

„Jedes Mal gibt es wieder etwas Neues zu sehen. Das ist kein Verein auf dem Papier, hier ist das rege Vereinsleben dokumentiert“, lobte Vizebürgermeister Roman Zibusch und eröffnete die Ausstellung.

Beim Schätzspiel musste die Gesamtanzahl von 407 Kastanien erraten werden. Der Groß Sieghartser Thomas Friedrich tippte auf 411 Kastanien und gewann damit Warenpreise von Groß Sieghartser Unternehmen im Wert von 120 Euro. Die zweitbeste Schätzung gab der Groß Sieghartser Franz-Josef Bock mit 413 ab. Auch er bekam Warengutscheine im Wert von 50 Euro.