Groß-Siegharts

Erstellt am 28. Juli 2016, 04:00

von NÖN Redaktion

Große Anteilnahme: Anton Koczur würdig verabschiedet. Uniformierte Einheiten bildeten ein Spalier von der Pfarrkirche bis zum Anton-Koczur-Platz.

Beim Begräbnis von Anton Koczur: der 1. Landtagspräsident Hans Penz, der ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreter Ernst Höger, der 3. Landtagspräsident Franz Gartner, Bürgermeister Gerald Matzinger, Elisabeth Höger, Landesrat Maurice Androsch, Vizebürgermeister Roman Zibusch, Reinhold Weikertschläger, der ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreter Hannes Bauer und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Markus Peham.  |  Franz Irschik

Eine große Trauergemeinde erwies am Freitag dem langjährigen Bürgermeister und Landespolitiker Anton Koczur die letzte Ehre.

Im Rahmen der Verabschiedung in der Stadtpfarrkirche Groß Siegharts würdigten zahlreiche Redner in ihren Ansprachen das Leben und Wirken des Verstorbenen. Bürgermeister Gerald Matzinger verwies auf die großen Verdienste für die Menschen seiner Heimat.

Reinhold Weikertschläger erinnerte an die langjährige Tätigkeit Koczurs als Funktionär der Sparkasse der Stadt Groß-Siegharts, der Waldviertler Sparkasse und der Sparkassenstiftung.

Franz Teszar dankte dem Verstorbenen für dessen Wertschätzung und Unterstützung als Landesprotektor des Kameradschaftsbundes Niederösterreich und des Bundesheeres.

„Koczur war ein liebenswerter Mensch“

Hannes Bauer, ehemaliger Landeshauptmann-Stellvertreter und Präsident des NÖ Pensionistenverbandes: „Koczur war ein liebenswerter Mensch und erfolgreicher Landespolitiker.“

Der ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreter Ernst Höger, langjähriger Weggefährte und persönlicher Freund des Verstorbenen, ließ in bewegten Worten die gemeinsam Tätigkeit Revue passieren: „Toni Koczur war ein überzeugter Sozialdemokrat und ein Mensch, der stets das Verbindende gesucht hat.“

Franz Gartner, 3. Präsident des NÖ Landtages, erinnerte an die jahrzehntelange, erfolgreiche Tätigkeit von Koczur als sozialistischer Spitzenfunktionär.

Hans Penz, 1. Präsident des NÖ Landtages: „Mit Anton Koczur verliert Niederösterreich einen überzeugten und aufrechten Parlamentarier, der sich mit großer Begeisterung für die Gemeinden und ihre Bürger eingesetzt und weit über die Grenzen des Landes hinaus gewirkt und über Parteigrenzen hinweg Anerkennung und Wertschätzung gefunden hat.“

Nach dem Trauergottesdienst zog der Kondukt von der Kirche zum Anton-Koczur-Platz durch ein Spalier von uniformierten Einheiten. Dort verließ schließlich das Konduktfahrzeug den Trauerzug. Für die musikalische Umrahmung des von Pfarrer Josef Pichler zelebrierten Trauergottesdienstes sorgten der Arbeitergesangverein Groß Siegharts und die Stadtkapelle.