Erstellt am 19. Februar 2016, 05:14

von Redaktion Gmünd

Langzeit-Politiker feierte 75. Geburtstag. Handschlagqualität von Anton Koczur wird noch immer über alle Parteigrenzen hinweg gewürdigt. Gemeindevertreter gratulierten.

Zum 75. Geburtstag gratulierten Anton Koczur seine Gattin Christiane, Landtagsabgeordneter Rupert Dworak, sein Nachfolger beim Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverband, Bernd Vögerle, und sein Vorgänger im Bezirk Waidhofen, Josef Leichtfried.  |  NOEN, Franz Irschik

Mit Freunden und Weggefährten feierte der langjährige Bürgermeister der Stadt Groß Siegharts, Anton Koczur, am Donnerstag seinen 75. Geburtstag.

Anton Koczur, Jahrgang 1941, hatte den Beruf eines Schlossers erlernt, besuchte dann die Sozialakademie der Arbeiterkammer und war anschließend 15 Jahre als Bezirkssekretär der SPÖ in Waidhofen tätig. 1980 folgte er dem langjährigen Abgeordneten Josef Leichtfried in den Niederösterreichischen Landtag nach. 1993/94 gehörte Koczur als Mitglied dem Bundesrat an. Anschließend kehrte er in den Landtag zurück, wo er zum Zweiten Landtagspräsidenten gewählt wurde und später als Klubobmann tätig war.

29 Jahre lang Bürgermeister

Der Einstieg in die Kommunalpolitik erfolgte bereits 1968, 1972 erfolgte seine Wahl zum Stadtrat und 1975 zum Bürgermeister, eine Funktion die er 29 Jahre inne hatte.

Dazwischen übte er eine Reihe von Aufgaben auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene sowie weitere Funktionen in Brüssel und Straßburg aus. 1995–2006 war Anton Koczur Vizepräsident in den verschiedenen Wirtschaftsgesellschaften des Landes Niederösterreich. In der örtlichen Sparkasse als Vorsitzender des Sparkassenrates tätig, folgten mit der Fusion zur Sparkasse Waldviertel-Mitte die Aufgaben als Aufsichtsrat in Zwettl und bis 2009 der Vorsitz in der Privatstiftung der Sparkasse Groß-Siegharts.

Seine vielfältigen Tätigkeiten wurden mit verschiedenen Ehrungen und Auszeichnungen der Gemeinde (Ehrenbürger), des Landes, der Republik und des Auslandes sowie zahlreicher Vereine und Organisationen gewürdigt.

Handschlagqualität von Anton Koczur gewürdigt

In Anerkennung seines jahrzehntelangen Einsatzes für die Stadt Groß-Siegharts wurde der hintere Schlossplatz im Jahre 2001 anlässlich des 60. Geburtstages des Bürgermeisters in „Anton Koczur-Platz“ umbenannt.

Über alle Parteigrenzen hinweg wird heute noch die Handschlagqualität von Anton Koczur gewürdigt, vor allem wenn es um den Einsatz für das Waldviertel ging.

Bei der Feier im Gasthaus „Zum Max“ gratulierten Koczur sein Nachfolger im Sozialdemokratischen Gemeindevertreterverband, Bernd Vögerle, und der nunmehrige Vorsitzende, Landtagsabgeordneter Rupert Dworak. Als Geschenk erhielt Koczur eine Karikatur.