Erstellt am 20. Januar 2016, 06:23

von Redaktion Gmünd

Verzicht widerrufen. Christian Kopecek bleibt im Gemeinderat, Gemeinderatssitzung findet am 26. Jänner statt. Zibusch neuer „Vize“?

Christian Kopecek bleibt nun doch im Gemeinderat. Er widerrief die Mandatsrücklegung.  |  NOEN, Archiv
Nur eine Woche nach dem angekündigten Ausscheiden des bisherigen Vizebürgermeisters Christian Kopecek ist vieles wieder anders.

Kopecek machte am Montag den einzigen Rückzieher, der ihm noch möglich war: Er brachte ein Schreiben auf die Gemeinde, in dem er den Verzicht auf sein Gemeinderatsmandat widerrief.

In einem Gespräch mit der NÖN erklärte Christian Kopecek seinen Schritt damit, dass er eine Vielzahl von Aufforderungen seitens der Bevölkerung bekommen habe, zumindest Gemeinderat zu bleiben. „Ich habe diese Aufforderungen telefonisch, per E-Mail, per SMS, über „Whatsapp“ und in persönlichen Gesprächen bekommen“, erzählt er. Christian Kopecek wird somit zukünftig als Gemeinderat weiterhin tätig sein.
Bürgermeister Gerald Matzinger meinte zur neuen Entwicklung: „Dem ist nichts hinzuzufügen!“ Alles andere wird seinen vorgesehenen Lauf nehmen.

Die Gemeinderatssitzung mit der Neuwahl eines Stadtrates, der Neuwahl des Vizebürgermeisters und wahrscheinlich auch der Neubesetzung diverser Gemeinderatsausschüsse wird am Dienstag, 26. Jänner stattfinden. Matzinger lässt auch durchblicken, dass er durchaus bereits Wunschkandidaten für die freien Positionen hat, diese aber erst durch den Parteivorstand fixiert werden müssen. Angeblich findet am Freitag auch eine Mitgliederversammlung der SPÖ statt.

Nach derzeitigem Stand ist es aber durchaus möglich, dass Christian Sanglhuber in den Stadtrat aufrücken wird und Stadtrat Roman Zibusch zum Vizebürgermeister gewählt wird.