Erstellt am 26. Februar 2016, 06:14

von René Denk

„Stehen hinter Bad“. Ab Herbst wird im Hauptschulbad Aqua-Gymnastik angeboten. Laufend wird in Bad und Sauna investiert.

Um neue Angebote ist man im Hallenbad Vitis in der Hauptschule laufend bemüht. Im Bild: Martha Tretthahn, Franziska Fraisl, Anna Koller, Bürgermeisterin Anette Töpfl und Bademeister Klaus Dangl.  |  NOEN, René Denk

Stark bemüht ist die Gemeinde Vitis, um das Hallenbad und die dazugehörige Sauna attraktiv zu halten. „Wir sind stolz auf unser Hallenbad und unsere Sauna und dazu steht die Gemeinde auch“, sagt Bürgermeisterin Anette Töpfl.

Leider ging der Besuch des Bades von 2014 auf 2015 zurück. Während es 2014 noch 2.114 Hallenbadbesucher gab, waren es 2.015 nur 1.843. Die Saunabesucher reduzierten sich von 1.021 auf 916. Die Zahl der verkauften Kombi-Tickets blieb annähernd gleich: Während es 2014 217 waren, waren es 2015 202.

„Saunacafé“ um rund 21.000 Euro eröffnet

Um jungen Familien und den Schulen ein attraktives Angebot bieten zu können, sei man, so Töpfl, motiviert, das Bad in Schuss zu halten. Zahlreiche Investitionen wurden seit 2005 bzw. 2006 getätigt, bei der Bad und Ruheraum generalsaniert wurden. Nahezu jedes Jahr tätigt die Gemeinde bzw. der Mittelschulausschuss diverse Investitionen, um das Bad attraktiv zu halten. So wurde 2010 ein neues Solarium installiert, 2011 wurde mit der damals neuen Buffetbetreiberin Karin Kröppl das „Saunacafé“ um rund 21.000 Euro eröffnet.

2012 erfolgte schließlich auch die Sanierung des Saunabereiches um 13.000 Euro, erst im Vorjahr wurden zum Beispiel zwei neue Saunaöfen in der finnischen Sauna und die Temperatursteuerung in der Kräutersauna frisch angeschafft. Zusätzlich wurde noch ein Sichtfenster in der Kräutersauna eingebaut. In der finnischen Sauna wurde sogar ein Sichtfenster installiert, dass man nach außen hin öffnen kann, und so den Gästen Frischluft garantiert. Insgesamt wurden im Vorjahr dafür fast 19.000 Euro ausgegeben.

Bad soll mit Angeboten attraktiv bleiben

„Zusätzlich bemühen wir uns, die Eintrittspreise moderat zu halten, sodass möglichst viele Vitiser das Angebot auch nutzen können. Nicht zuletzt ist dieses Hallenbad und die Sauna auch ein zusätzlicher Anreiz für junge Familien, sich in Vitis anzusiedeln“, meint Bürgermeisterin Töpfl.

Dass man sehr bemüht ist, das Bad attraktiv zu halten und wenn möglich noch attraktiver zu machen, sieht man auch an den vielen Angeboten, die es mittlerweile gibt bzw. die es in der nächsten Saison geben wird. So werden Babyschwimmkurs, Kleinkinderschwimmkurs, Senioren-Nachmittag oder Bäuerinnen-Schwimmen angeboten. Astrid Schwertberger bietet außerdem Massagen Vorort an. Im Oktober 2015 wurde ein zweiter Massageraum eröffnet. Seitdem wird Schwertberger von Monika Daniel unterstützt.

Spezialaufgüsse, wie Honig- und Salzaufguss sowie Aroma-Aufgüsse, werden ebenso im Vitiser Hallenbad angeboten. Aqua-Gymnastik wird ab Herbst 2016 auf dem Programm stehen.