Erstellt am 02. Dezember 2015, 05:23

von Redaktion Gmünd

Auch hier gäbe es eine Bahn. Hannes Ramharter über den Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

Der Ausbau der Südbahn von Wien Richtung Graz - Stichwort Semmeringtunnel - wird also mit einem europäischen Kredit finanziert werden können. Das ist grundsätzlich erfreulich und ein gutes Zeichen, dass man auf öffentliche Verkehrsmittel setzt.

So ein positives Zeichen würden wir auch gerne im Waldviertel sehen. Es gibt ja ausreichend Pläne, die Franz-Josefs-Bahn zu attraktivieren, ohne Streckenbegradigungen und einem zweiten Gleis auch ab Absdorf Richtung Norden wird dies nicht funktionieren.

Eine europäische Dimension hätte dieses Bahnprojekt sehr wohl. Die Franz-Josefs-Bahn ist noch immer die kürzeste Verbindung von Wien nach Prag und könnte auch - so wie es in der Vergangenheit mit dem „Vindobona“ der Fall war, bis nach Berlin weitergeführt werden.

Ob dazu seitens der Verantwortungsträger bei der Bahn und in der Politik auch der Wille vorhanden ist, kann noch nicht gesagt werden. Für die Region, letztlich für das Stoppen der Abwanderung aus der Region, wäre es allerdings unbedingt erforderlich.