Erstellt am 22. September 2015, 08:59

von Redaktion Gmünd

Autobahn-Lobby wird größer. Hannes Ramharter über Wünsche aus dem Bereich der Industrie.

Die Allianz wird offenbar immer breiter: Immer mehr Institutionen und Parteien meinen, dass eine Autobahn für das Waldviertel wichtig ist. Den Startschuss für die Autobahndebatte haben schon vor der Landtagswahl die sozialdemokratischen Gewerkschafter und FPÖ-Landtagsklubobmann Gottfried Waldhäusl gemacht. Dem folgten schließlich ähnliche Forderungen von Bezirksobleuten der Wirtschaftskammer und nunmehr auch seitens der Industrie, deren Vertreter meinen, dass eine Autobahn vor der Haustüre hilfreich wäre.

Bevor wieder das übliche Abtauschen beginnt: Natürlich braucht das Waldviertel auch eine leistungsstarke Franz-Josefs-Bahn, selbstverständlich ist schnelles Internet über Breitband notwendig.

Bisher wurde kein Mittel gefunden, das die Abwanderung stoppt. In anderen Regionen wie zum Beispiel dem nördlichen Weinviertel erfüllt offenbar die Autobahn diesen Zweck. Und den Tourismus würde sie auch fördern statt schaden, man denke nur an das Salzkammergut oder die Gegend um den Wörthersee!