Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:03

von Redaktion Gmünd

Die Saison ist halt sehr kurz. Hannes Ramharter über den Tourismus als Chance für das Waldviertel.

Immer wieder wird der Tourismus als große Chance für das Waldviertel genannt. Man hört von der wunderschönen, intakten Landschaft.

Natürlich ist dies nicht zur Gänze von der Hand zu weisen. Die Waldviertler Landschaft ist wunderschön und bietet zahlreiche Möglichkeiten, zum Beispiel Wandern, Golfen und Radfahren. Dem Radeln wird dank der neuen „Thayarunde“ und deren Anbindung an andere Radwege noch viel größere Bedeutung zukommen.

Aber eines darf man bei aller Euphorie nicht übersehen: Die Saison für Radfahren, Golfen und Wandern ist kurz, sie dauert wohl nur von April bis Oktober, um das positiv zu sehen.

Da ist der Gesundheitstourismus schon wertvoller, weil Kurgäste während des gesamten Jahres in die Kuranstalten kommen. Da gibt es auch wertvolle Dauerarbeitsplätze.

Vielleicht könnte man einfordern, wenn irgendwann wieder neue Kuranstalten notwendig sind, dass diese im Waldviertel errichtet werden. Das wäre eine lohnende Aufgabe für heimische Politiker, so lange es noch welche gibt...