Erstellt am 01. Juni 2016, 06:45

von Michael Salzer

Die Zeichen unserer Zeit. Michael Salzer über die logischen Entwicklungen in Raabs.

Der USV Raabs I ist mit 14:58 Toren abgeschlagenes Schlusslicht in der Gebietsliga, der doppelte Meistertrainer Damir Grabovac ist weg, dazu eine Elf an verletzten Spielern im Verein – die Raabser zahlen jetzt einen hohen Preis für ihre Erfolge in den vorigen Spieljahren. Aber da muss man durch!

Mit der Auflösung des Zweierteams kann man nun das Einserteam aus den eigenen Reihen verstärken, dazu eine schlagkräftige Reserve zusammen stellen, und in der attraktiven 1. Klasse Waldviertel neu durchstarten.

Der Rückzug des USV Raabs II ist nur eine logische Folge der aktuellen Entwicklungen in allen Bereichen. Dies zeigt ja auch der gleichzeitige Abgesang des SV Langschwarza (2. Klasse Waldviertel Süd) nach 37 Jahren im Waldviertler Liga-Fußball. Es ist kein Vorwurf, sondern Tatsache: Von den Superstars im Fernsehen wird jedes belanglose Testspiel verfolgt, bei den Hobbykickern vor der Haustür schauen immer weniger Fans hin.

Zum Gesamtbild hinzu kommen Komponenten wie zum Beispiel die Bevölkerungsentwicklung in der Region, das relativ hohe Verletzungsrisiko, allgemeine Verlässlichkeit, mehr und interessantere Freizeit-Möglichkeiten – gut für die Allgemeinheit, schlecht für den Fußball.