Erstellt am 11. November 2015, 05:47

von Redaktion Gmünd

Ein bisschen viel auf einmal!. Hannes Ramharter über die Veranstaltungsflut am Samstag.

Ist irgendjemand am Wochenende zu wenig los? Klagt irgendwer über ein zu geringes und zu wenig breit gefächertes Angebot in Waidhofen? Fehlanzeige, wenn man das Angebot am kommenden Wochenende betrachtet.

Da gibt es den natürlich vor allem bei der Jugend sehr beliebten Maturaball des Waidhofner Gymnasiums im Stadtsaal.

Daneben, in der Sporthalle, tritt die EAV auf und präsentiert nicht nur ihre neuesten Songs, sondern sicherlich auch altbekannte Ohrwürmer.

Im Igel gibt es ein Konzert mit dem Waidhofner Paul Dangl, im Theater an der Mauer eine Revue und bereits am Sonntagnachmittag ein Kirchenkonzert.

Die Waidhofner Kulturplattform hatte sich in ihren aktiven Zeiten das Ziel gesetzt, unter anderem Termine zu koordinieren, um Zweigleisigkeiten nach Möglichkeit zu vermeiden. Auch wenn die Kulturplattform nun nicht mehr so aktiv ist, für diesen Samstag wurde dieses Ziel auf jeden Fall verfehlt. Diese Anzahl der Veranstaltungen ist für eine Stadt wie Waidhofen und ihr Einzugsgebiet zu viel!