Erstellt am 18. November 2015, 05:33

von Michael Salzer

Immer wieder fehlt ein Mann. Michael Salzer über das Missing Link bei den Waldviertler Landesligisten.

Immer wieder die verflixte Chancenauswertung! Mit 11:1 Toren haben die beiden Spitzenklubs aus dem Bezirk Baden beim Saisonabschluss das große Manko der Waldviertler Landesligisten brutal aufgezeigt.

Die Kicker aus Zwettl und Waidhofen an der Thaya haben ja im Verlauf der Herbstsaison wiederholt bewiesen, dass sie an guten Tagen jeden Gegner in der Landesliga schlagen können. Und zwar nicht mit Glück, sondern mit dem erforderlichen Können in allen Bereichen, spielerisch, taktisch, physisch und mental. Allerdings haben die W4-Vertreter auch gezeigt, dass sie an schlechten Tagen bzw. mit viel Pech gegen jedes Team Punkte abgeben können. Diesen Faktor X bringt der Fußball einfach mit sich.

Jetzt liegt es an den Sportlichen Leitungen, die starken Leistungen ihrer Kicker zu belohnen und die Mannschaften auf die nächste Entwicklungsstufe zu heben. Dazu fehlt in beiden Fällen schlichtweg ein effizienter Stürmer. Nach dem Saison-Schlusspfiff wandert der Druck quasi von den Spielern zu den Funktionären – und sollte in positive Energie auf dem Transfermarkt umgewandelt werden. Die treuen Fans vom SCZ und SVW können nur hoffen, dass sich eine große Chance ergibt und auch in beiden Fällen verwertet wird.