Erstellt am 13. April 2016, 07:04

von Michael Salzer

Jetzt kommt der zweite Frühling!. Michael Salzer über die Drittel-Bilanz der Waidhofner Kicker.

Nach dem 0:0 gegen Krems hat der SV Waidhofen die folgenden Partien gegen die aktuellen Top 3 der Rückrunde (1. Mannsdorf, 2. Würmla, 3. Spratzern) zwar knapp verloren – nur ein Punkt aus den ersten vier Partien.

Doch mit dem wertvollen Heimsieg gegen Haitzendorf haben die Waidhofner Kicker mehrere Ziele erreicht: Positiver Abschluss des ersten Saison-Drittels, Absturz verhindert, Rückkehr in die Mittelklasse.
Nun folgen, im zweiten Saison-Drittel, echte „Wochen der Wahrheit“. Wohin die Reise geht, entscheidet sich in den nächsten Spielen. Entwickelt sich im weiteren Saisonverlauf ein zäher Kampf um den Verbleib in den großen Zehn oder doch mehr? Der FC Traiskirchen steht genau dort, wo die Waidhofner hin wollen – Rang sieben. Gelingt am Freitag kein Punktgewinn, muss SVW-Trainer Christian Karl wohl oder übel ein neues Saisonziel definieren, die Latte tiefer legen.

Dann folgen gleich vier „Sechs-Punkte-Partien“ in Folge: W4-Derby gegen Zwettl im Birkenstadion, Ardagger und Gaflenz auswärts, dann Retz daheim. Jeder Punktgewinn zählt doppelt, jeder Ausrutscher ist extra-bitter. Wenn auch noch das Wetter besser mitspielt als bislang, dann können und sollen alle – Fußballer und Fans – in den zweiten Frühling starten!