Erstellt am 29. Juni 2016, 06:31

von Hannes Ramharter

Die Geister der Vergangenheit. Hannes Ramharter über einen „Öxit“, der weitreichende Folgen hätte.

Kaum ist das Referendum über einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union mit knapper Mehrheit für den Ausstieg gelaufen, mehren sich auch in Österreich Stimmen, die eine Abstimmung über einen Verbleib in der EU fordern.

Und das macht eigentlich Angst. Angst deshalb, weil dann vor unserer Haustür plötzlich wieder Grenzen wären. Weil wir bei Auslandsreisen wieder viel öfter Geld wechseln und umrechnen müssten, weil wir vor den Grenzen wieder in stundenlangen Warteschlangen stehen müssten. Weil plötzlich wieder vieles so wäre, wie wir es längst nicht mehr gewohnt sind.

Und dann muss man noch bedenken, dass das kleine Österreich mit rund acht Millionen Einwohnern wahrscheinlich noch viel weniger in der Lage wäre, gegen den Rest Europas alleine zu bestehen, als die beim Vereinigten Königreich der Fall ist. Und selbst dort gibt es Länder wie Schottland und Nordirland, die lieber in der EU bleiben wollen.

Angst aber auch vor allem, weil dann im Waldviertel auch wieder eine nicht sehr lebendige Grenze entstehen könnte.