Erstellt am 23. Dezember 2015, 05:33

von Redaktion Gmünd

Leben wir die Werte selbst?. Hannes Ramharter über das Akzeptieren von Werten.

Der Begriff "Werte" ist wieder in aller Munde. Man hört vor allem, dass die Asylsuchenden, die sehr zahlreich nach Österreich gekommen sind, unsere Werte akzeptieren müssen.Da drängt sich natürlich eine Frage auf: Was sind denn „unsere Werte“? Die Werte der Demokratie, des Christentums, der Menschlichkeit? Und in weiterer Folge: Leben wir eigentlich diese Werte auch selbst noch?

Man spricht scheinbar viel leichter von Werten, die andere Menschen annehmen und akzeptieren sollen als von solchen, die man selbst auch lebt. Gerade deshalb wäre es wahrscheinlich notwendig, ein gutes Beispiel für jene abzugeben, die in unser Land kommen, ihnen die Werte unserer Gesellschaft vorzuleben, ihnen zu zeigen, dass es sich lohnt, diese Werte zu vertreten und zu leben.

Ein Schuss Zynismus zum Schluss sei erlaubt: Zuwanderer mögen sich nicht wundern, wenn sie in den Dörfern ältere Frauen mit Kopftuch sehen, das hat man auch bei uns immer wieder getragen, wenn auch allein aus gesundheitlichen Gründen.