Erstellt am 05. April 2017, 04:01

von Hannes Ramharter

Auch westlich von Horn nötig. Hannes Ramharter über den Straßenausbau auf den beiden Hauptachsen.

Immer wieder sprechen wir von zwei Hauptverkehrsachsen in das Waldviertel: St. Pölten - Krems - Zwettl - Vitis und Gmünd - Horn - Wien. Auf der einen Seite muss man für den Ausbau der Achse Richtung Landeshauptstadt St. Pölten Applaus spenden. Auch wenn es nicht immer die versprochenen drei Spuren gibt (die dritte Spur fehlt zum Beispiel auf der Umfahrung Groß Haslau), so ist die Strecke durchaus zufriedenstellend.

Richtung Wien ist das zweifellos anders. Der Lkw-Verkehr - den Kennzeichen nach durchaus eine erkleckliche Anzahl an Mautflüchtlingen - nimmt wieder zu, die Ausbaumaßnahmen der letzten Jahrzehnte wurden in erster Linie östlich von Horn durchgeführt. Natürlich, auch eine zusätzliche Spur im Weinviertel oder auf der Donauuferautobahn bringt dem Waldviertler etwas.

Aber es wäre durchaus wieder einmal höchst an der Zeit, auch westlich von Horn Maßnahmen durchzuführen. Wenn man das gleich auch noch mit notwendigen Sanierungsmaßnahmen verbinden könnte, wäre es sogar optimal.