Erstellt am 12. April 2017, 02:35

von Hannes Ramharter

Betten wurden sogar weniger. Hannes Ramharter über das Hoffnungsgebiet Tourismus und seine Schwächen.

Immer wieder wird der Tourismus als wirtschaftliches Hoffnungsgebiet für das Waldviertel gepriesen. Der neue Radweg soll und wird sicherlich auch noch weitere Impulse bringen. Aber die Zahl der Betten sinkt...

So ist das Thayatalhotel in Waidhofen nun schon das zweite Jahr in Folge geschlossen. Neue Hotelprojekte gab und gibt es in der Region. Doch in Gastern hat man mit fertigen Plänen keinen Betreiber und Investor gefunden. Und wo man einen Investor hätte, der auch viel Eigenmittel einbringen möchte, spießt es sich derzeit an den Förderungen.

Die letzten Impulse auf dem Hotelsektor liegen schon einige Zeit zurück - das Stadthotel in Waidhofen und das Jugend- und Familiengästehaus in Raabs, das nun schon seit 2009 sehr erfolgreich Gäste in das Waldviertel bringt.

Für zusätzliche Gäste wird man aber auch zusätzliche Angebote brauchen, nicht nur auf dem Beherbergungssektor, sondern auch im Freizeitangebot. Besonders, wenn die Radler irgendwann schlechtes Wetter haben, wäre da etwas Neues gefragt!