Erstellt am 20. Januar 2016, 06:23

von Redaktion Gmünd

Ohne Kopecek keine Mehrheit!. Hannes Ramharter über Turbulenzen in der Sieghartser Gemeindestube.

Es waren also - zumindest nach heutigem Stand - nicht ausschließlich gesundheitliche Gründe, die zum Rückzug des Groß Sieghartser Vizebürgermeisters Christian Kopecek geführt haben.

Dieses Eindrucks kann man sich nach zwei Telefongesprächen und den jüngsten Ereignissen - Kopecek bleibt doch Gemeinderat - nicht erwehren.

Klar, die Situation ist nicht einfach: Bürgermeister Gerald Matzinger versieht als Polizist seinen Dienst in Traiskirchen. Und das ist ob der dortigen Situation sicherlich nicht einfach. Er ist dadurch immer wieder nicht in Groß Siegharts anwesend, was wiederum mit sich bringt, dass er von anderen Mandataren, zum Beispiel dem Vizebürgermeister, öfters vertreten werden muss, als man vielleicht ursprünglich gedacht hat. Das ist bei einem Job in der Privatwirtschaft auch nicht immer einfach.

Dennoch wird es sich die SPÖ mit Kopecek nicht „verscherzen“ dürfen, denn ohne ihn wäre die absolute Mehrheit im Gemeinderat „futsch“! Es würde dann nämlich nur mehr 10:1:8:2 stehen!