Erstellt am 10. Februar 2016, 05:18

von Redaktion Gmünd

Probleme aus eigenen Reihen. Hannes Ramharter über die schwierige Situation für die Wirte.

Viel hat man in letzter Zeit über die Wirte gehört, Positives für diese Berufsgruppe war kaum dabei. Sie müssen sich mit der Verwendung einer Registrierkassa anfreunden, bereits zuvor mussten sie einen Kurs besuchen, um angeben zu können, welche allergenen Stoffe in den Speisen enthalten sind.

Und es fehlte nicht viel, dann müssten sie auch noch bei jeder Speise anführen, wie viele Kalorien diese hat.

Und man hörte davon, dass Wirte scharenweise aufgeben, eben wegen dieser Bestimmungen und auch, weil durch das totale Rauchverbot in Lokalen ab 2018 alles noch schlimmer werde.

Nun macht aber scheinbar nicht der Gesetzgeber den Wirten in Waidhofen das Leben schwer, sondern scheinbar Kollegen. Jene, die meinen, dass sie das Tabakgesetz von 2008 korrekt umgesetzt haben und dass all die anderen, bei denen die Umsetzung nicht 100-prozentig passt, unlauteren Wettbewerb begehen. Und das kostet gleich einmal, zum Beispiel für den Rechtsanwalt, der im Namen des Vereins schreibt. Das hat gerade noch gefehlt!