Erstellt am 24. August 2016, 06:43

von Michael Salzer

Gewinnen, wurscht wie!. Michael Salzer über den einzigen Rat, der jetzt noch helfen kann.

Jeder kann Jeden schlagen, meist geht es nur noch um die Chancenverwertung, die Tabellen werden immer kompakter. Von der 1. NÖN Landesliga bis zur 1. Klasse Waldviertel, insgesamt natürlich auf einem anderen Level, entwickelt sich der regionale Fußball ähnlich.

Was den Waldviertler Spitzenfußball betrifft, so haben die drei hochrangigsten Vertreter hohe Ziele wie selten zuvor ausgegeben, nun aber einen kollektiven Fehlstart hingelegt. Der SV Horn hält nach der Rückkehr in die Erste Liga (2. Bundesliga) bei drei Punkten aus sechs Spielen.

Die Waidhofner haben bislang drei glückliche Zähler in Würmla errungen, konnten vor dem heimischen Publikum ihr zweifellos vorhandenes Können noch nicht abrufen. Noch schlimmer hat es die Zwettler erwischt: Zwei 1:2-Pleiten nach entscheidenden Eigentoren, null Punkte aus drei Spielen.

Dabei haben sich die Waldviertler Landesligisten gut und gezielt verstärkt, namhafte und erfolgreiche Leute hinzu geholt. Doch die rufen im Match nicht das ab, was man sich von ihnen erwartet hat (Waidhofen) oder treffen die „Hütte“ nicht (Zwettl). Was vorerst zurückbleibt, sind ratlose Trainer.

Guter Rat ist in beiden Fällen teuer. Wie wäre es damit:
Gewinnen, wurscht wie!