Erstellt am 20. Juli 2016, 07:37

von Christopher Eckl

Mit Kreativität geht vieles. Christopher Eckl über Veranstaltungen, die bewegen.

Der ganz große Trend der vergangenen Woche war die Handy-App „Pokemon Go“. Schnell sah man auch im Bezirk Waidhofen junge „Handy-Zombies“ umherwandern.

Der Blick starr aufs Display gerichtet, die Umgebung ausgeblendet – ist das wirklich der Trend der Zeit? Nein! Denn zwei Veranstaltungen an der Leichtathletikanlage Waidhofen bewiesen in den letzten Tagen das genaue Gegenteil. Am Samstag waren bei Balls & Beats rund 480 Teilnehmer im sportlichen Einsatz, genossen trotz kühler Wetterbedingungen die Fußball- und Beachvolleyballbewerbe. Nur zwei Tage später wuselten 27 Kinder beim „Running Kids Day“ auf der Laufbahn herum und hatten unter der Anleitung von Lauf-Legende Michael Buchleitner jede Menge Spaß an der Bewegung.

Beide Beispiele stimmen äußerst positiv. Sie zeigen, dass Kinder und Jugendliche auch in Zeiten des digitalen Überangebots noch immer für den Sport zu begeistern sind. Die einzige Bedingung: Man muss kreativ werden und einen angemessenen Rahmen rund um die Sportveranstaltung stricken. Für die Organisatoren der beiden oben genannten Veranstaltungen heißt es nun kreativ bleiben. Denn der eingeschlagene Weg ist genau richtig!