Erstellt am 13. Januar 2016, 12:00

Transfers sind offenbar out?. Michael Salzer über die erste Bilanz der winterlichen Übertrittszeit.

Jetzt geht‘s los! Der Anpfiff zur Vorbereitung erfolgte standesgemäß am Montag – exakt eine Woche vor der lokalen Landesliga-Konkurrenz aus Zwettl – beim SV Waidhofen, der Nummer eins im Bezirk. Trainer Christian Karl gestand zwar, dass der Kader etwas größer sein könnte. Doch mit der Absage des Bulliqi-Transfers hat der SVW-Vorstand klar signalisiert, dass es im Winter keine Verstärkungen mehr spielen wird. Nun will Karl aus den vorhandenen Kickern weiterhin ein schlagkräftiges Team formen und das Maximum herausholen.

Winter-Transfers sind offenbar out. Die Nummer zwei im Bezirk, der USV Raabs, verhält sich ähnlich passiv am Transfermarkt. Somit deutet alles auf ein hochspannendes Rennen um den Verbleib in der Gebietsliga mit St. Martin hin…

Mehr tut sich in der 1. Klasse Waldviertel, wo zwei Bezirksteams die bislang „dicksten Fische“ an Land gezogen haben: Der USV Kautzen, mit nur drei Punkten Rückstand auf Rang drei, wird mit dem vormaligen Thaya-Torjäger Zdenek Chmelik vermutlich voll im Titelrennen mitmischen. Und Gastern hat mit der Verpflichtung von SVW-Verteidiger Manuel Eichler defensiv aufgerüstet, damit einen kräftigen Impuls in Richtung Klassenerhalt gesetzt.