Erstellt am 25. August 2016, 06:04

von NÖN Redaktion

Sohn überraschte Einbrecher. 19-jähriger Sohn des Hausbesitzers hörte Geräusch und sah nach - dabei standen ihm plötzlich zwei Männer gegenüber.

Bilderbox.com

Einen gewaltigen Schrecken dürfte ein 19-Jähriger bekommen haben, als ihm im Hausflur plötzlich ein Einbrecher gegenüber stand.

Der Täter hatte gemeinsam mit einem Komplizen auf der Rückseite des Wohnhauses mit einem 12 mm breiten Werkzeug ein Fenster aufgebrochen. Die beiden Täter durchsuchten die Räumlichkeiten im Erdgeschoss, wo sie aus verschiedenen Geldbörsen 120 Euro und 2.000 ungarische Forint entwendeten.

Den Tätern gelang die Flucht

Danach begab sich ein Täter über das Stiegenhaus ins Obergeschoss, wo sich der Sohn des Hausbesitzers in einem Fitnessraum aufhielt. Als der junge Mann ein Geräusch vernahm und Nachschau hielt, traf er auf den Täter. Er schrie diesen an, worauf der Unbekannte die Flucht ergriff und seinem Komplizen in einer fremden Sprache etwas zurief, vermutlich um ihn zu warnen. Der 19-Jährige blieb im Obergeschoss und verständigte zunächst Angehörige, die schließlich die Polizei riefen.

Beim Eintreffen der Streifen Groß Siegharts, Raabs und Waidhofen wurden keine Täter mehr angetroffen. Der männliche Täter wurde als etwa 30 Jahre alt, mit blonden Haaren beschrieben. Der Hausbewohner erinnert sich an schwarz-grüne Arbeitshandschuhe, die der Täter getragen hatte.