Erstellt am 30. April 2016, 05:44

von René Denk

Mit Radlpass gestartet. Wenn man kurze Strecken mit dem Rad erledigt, bekommt man an vielen Orten Stempel und kann tolle Preise gewinnen.

Präsentation des Radlpasses auf der Wirtschaftsmesse in Ludweis. Im Bild: Günter Stöger, Reinhart Blumberger, Martina Diesner-Wais, Helmut Schuecker, Reinhart Deimel, Maurice Androsch, Werner Groiß, Beate Grün und Alfred Fasching.  |  NOEN, René Denk

Im Rahmen der Wirtschaftsmesse in Ludweis präsentiert der Zukunftsraum sowie die Klima- und Energie-Modellregion Thayaland den neuen Radlpass.

„Die meisten Strecken, die wir mit dem Auto zurücklegen, liegen unter vier Kilometer. Das kann man auch mit dem Rad schaffen“, meint Radweg „Thayarunde“-Manager Willi Erasmus. Im Pass sind zehn Stempelfelder, die man bei mitmachenden Behörden und Ämtern, Ärzten oder Geschäften und Betrieben abstempeln lassen kann, sofern man mit dem Rad kommt. Wenn er voll ist, kann man den Pass abgeben und nimmt an einer Verlosung teil.

Die Aktion geht bis September. „Wir wollen das Thema Radfahren hervorheben, um die Bevölkerung auf das neue Erholungs- und Freizeitangebot mit dem Radweg „Thayarunde“ hinzuweisen. „Damit die Region sich auch stark damit identifizieren kann und hinter ihm steht“, meint Kleinregionsobmann Reinhard Deimel.