Erstellt am 12. Februar 2016, 04:18

von René Denk

"Powerkryner": Erfolg in Deutschland. Die Waidhofner Peter Bauer und Claudius Vlasak sind in der Musikbranche erfolgreich unterwegs. Die "Powerkryner" sind nun bei Warner Music Deutschland unter Vertrag.

Erfolgreiche Waidhofner. Der Bandleader der „Powerkryner“ Peter Bauer und Musikproduzent Claudius Vlasak in seinem heimischen Tonstudio in Waidhofen. Nachdem sich über 1,5 Millionen Besucher auf Youtube die Version der Band von „Ham kumst“ angesehen haben, arbeitet man nun an der Produktion eines neuen Albums.  |  NOEN, René Denk

Die „Powerkryner“ mit ihrem Waidhofner Bandleader Peter Bauer („Power“) und ihrem Produzenten Claudius Vlasak starten nun voll durch: Die Band unterzeichnete einen Plattenvertrag mit dem Major-Label Warner Music Deutschland.

Vor allem mit der Seiler und Speer Cover-Version „Ham kumst“ und dem Hit der Wiener Wiesn 2015 „Stomp & Shout“ mischten die Powerkryner im Vorjahr den Musikmarkt kräftig auf. Die Band kombiniert dabei traditionelle Oberkrainer-Musik mit aktuellem Pop.

1,5 Millionen Aufrufe auf Youtube erreicht

Und dieser Mix kommt an. Die Genehmigung „Ham kumst“ zu covern, bekamen die Powerkryner von Seiler und Speer schon, bevor der Song in Österreich zum Hit wurde. Die Powerkryner schlossen sich dann noch mit DJ Selecta zusammen, um eine Club-taugliche Version zu kreieren. Und das mit großem Erfolg - so wurden die Versionen auf Youtube bereits über eineinhalb Millionen mal abgespielt.

Der Waidhofner Peter Bauer ist ein Vollblutmusiker. „Man will die Menschen mit seiner Musik begeistern. Wenn das passiert, dann freut man sich gleich doppelt“, erzählt der Bandleader im NÖN-Gespräch. Jetzt gerade sei man an der Produktion eines neuen Albums, das bereits unter dem Warner-Label herauskommen wird.

Erfolg begann 2014

Der Erfolg fing bereits 2014 mit dem Sieg des Wiener Wiesn Awards an. Als Gewinner spielten die Powerkryner dann beim Woodstock der Blasmusik. Außerdem waren sie schon in den Austria Top 40 und feiern große Erfolge in Deutschland, wo sie aktuell unter anderem auch die Apres Ski Charts anführen.

Bauer verrät, dass das eigenwillige, uniform-ähnliche Outfit der Band gleichzeitig auch ihren Ursprung ausdrückt. Die sieben Musiker lernten sich bei der Gardemusik beim Bundesheer kennen.

Plattenvertrag fixiert

Ihre Erfolge erarbeiteten sich die Powerkryner mit dem gebürtigen Waidhofner Produzenten Claudius Vlasak, der schon mit Größen wie dem Nockalm Quintett oder den Global Deejays zusammengearbeitet hat. Auch mit anderen Waidhofnern, wie Dj Envegas oder Klaus Habison arbeitete er. Gemeinsam mit dem deutschen Musikproduzenten Martin Neumayer (der auch mit Falco arbeitete) gelang es, den Plattenvertrag zu fixieren.

Vlasak war selbst Livemusiker, bevor er sich immer mehr mit der Tonstudio-Arbeit beschäftigte. Seit sechs Jahren ist er professionell in der Musikbranche tätig und hat unter anderem ein Tonstudio im 1. Bezirk in Wien. „Als ich die Powerkryner mit ihrem außergewöhnlichen Frontmann gehört und gesehen habe, dachte ich mir sofort, dass das etwas wirklich Großes werden kann“, sagt Vlasak zur NÖN.