Raabs an der Thaya

Erstellt am 14. April 2017, 04:05

von Hannes Ramharter

Ehrenring für Witzmann. Leo Witzmann war zwölf Jahre lang Vizebürgermeister von Raabs und setzte in seiner Amtszeit einige wesentliche Projekte wie Kanalbau und Hochwasserschutz um.

Bürgermeister Rudolf Mayer und Vizebürgermeister Franz Fischer überreichten Leo Witzmann den einstimmig vom gemeinderat verliehenen Ehrenring.  |  Hannes Ramharter

Im Rahmen einer Festsitzung dankte die Stadtgemeinde dem langjährigen Vizebürgermeister Leo Witzmann für sein Engagement.

Bürgermeister Rudolf Mayer begrüßte die Anwesenden „zu dieser besonderen Feierstunde“ und ging dann auf den Lebenslauf von Witzmann ein, der zwölf Jahre Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Raabs war. Leo Witzmann wurde am 29. März 1957 geboren, besuchte Volks- und Hauptschule in Raabs und anschließend die landwirtschaftliche Fachschule, die es damals noch in Raabs gegeben hatte.

"Er war trotzdem für die Öffentlichkeit da"

Witzmann war leidenschaftlich als Landwirt tätig, er suchte trotzdem immer wieder neue Wege - so war er Mitbegründer des Obstbrandtages. Rudolf Mayer erinnerte aber auch daran, dass Leo Witzmann während seiner Zeit als Vizebürgermeister durch den Tod seines Sohnes und einer Tochter schwere Schicksalsschläge hatte hinnehmen müssen. „Er war trotzdem für die Öffentlichkeit da, ein beispielgebendes Verhalten, das jeden Respekt verdient“, so der Bürgermeister.

Vor seiner Zeit als Vizebürgermeister (gewählt an seinem Geburtstag im Jahr 2005) war Witzmann auch Ortsvorsteher in Modsiedl. Als Stadtrat war er für den Kanal- und Wasserleitungsbau verantwortlich. „Nicht zuletzt dank Leo Witzmann hat heute jede Katastralgemeinde (deren gibt es in der Gemeinde Raabs mehr als 30, Anmerkung der Redaktion) eine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung“, hob Mayer hervor. Seit der letzten Gemeinderatswahl hatte Leo Witzmann auch die Bauagenden über und konnte 14 neue Bauplätze schaffen. Auch für die Errichtung des Hochwasserschutzes in Raabs zeichnete er verantwortlich.

Leo Witzmann fordert: „Macht weiter so!“

Bürgermeister Rudolf Mayer zeigte sich abschließend sehr erfreut, dass Leo Witzmann einige Funktionen beibehalten werde, u.a. im Zukunftsraum und die Fischerei-Agenden für die Gemeinde. Besonders dankte der Bürgermeister seinem ehemaligen Vize auch noch dafür, dass er beispielgebend einen Nachfolger aufgebaut und auf die Aufgaben vorbereitet hatte.

Leo Witzmann dankte abschließend gerührt für die Ehrung, besonderen Dank sprach er den Mitarbeitern des Rathauses und des Bauhofs aus, aber auch den Mandataren aller Fraktionen für die immer besonders „gute Zusammenarbeit“ fernab von Parteipolitik. „Macht so weiter!“ schloss er.