Raabs an der Thaya

Erstellt am 19. August 2016, 04:58

von NÖN Redaktion

Junge Uni war wieder ein Erfolg. Jugendliche aus Tschechien und Österreich lernten einander kennen.

Die Teilnehmer der „Jungen Uni“ in Raabs mit den Professoren und Ehrengästen bei der Sponsion.  |  noen, privat

Die Junge Uni fand heuer von 8. bis 12. August unter dem Motto „Unsere Welt im Wandel – und Du mittendrin“ statt. Insgesamt 120 Jungstudierende aus dem Waldviertel und aus der Vysočina (böhmisch-mährisches Hochland) stellten sich heuer den Herausforderungen.
Durch das reiche Angebot, wie zum Beispiel „Elektromobilität im Durchbruch“ und „Tanzen wie ein Star“ war für jeden Teilnehmer etwas Interessantes dabei.

Die tschechische Band „Jak chceš“ sorgte für die musikalische Umrahmung. Auch Bürgermeister Rudolf Mayer freute sich über den Erfolg der Jungen Uni und stellte klar: „Die Jungstudierenden profitieren von der Woche und tragen zum Abbau der Grenze seit der Landesausstellung 2009 bei.“

„Es war eine tolle Woche"

Als Moderatoren durften die Jungstudierenden Adina und Oskar mitwirken, die Interviews mit Zbyněk Čech und Bezirkshauptmann Günther Stöger führten. Adina erzählte begeistert: „Es war eine tolle Woche, und ich habe viele neue Menschen kennengelernt.“ Eva und Anna hatten mit einigen Jungstudierenden eine Tanzchoreographie einstudiert und präsentierten diese.

insgesamt 15 Betreuer kümmerten sich in dieser Woche um die Kinder. Die Organisation hatte die Koordinatorin der Jungen Uni, Hana Happl, vom Verein Europa Brücke Raabs übernommen, unterstützt durch Jiři Wiche.

Jeder Jungstudierende erhielt eine Urkunde. Mit dem Sprechen des Gelöbnisses ging die Sponsion 2016 zu Ende.