Raabs an der Thaya

Erstellt am 19. Mai 2017, 03:41

von Michael Schwab

Thayatal-Vitalbad: Sammelpass war ein Erfolg. Aktionen und ein engagiertes Mitarbeiter-Team lockten von Jänner bis April rund 1.500 Gäste mehr als 2016 ins Bad.

Positiver Trend im Thayatal-Vitalbad: Betriebsleiterin Barbara Polt und Bürgermeister Rudolf Mayer freuen sich über ein Plus von rund 1.500 Besuchern von Jänner bis April im Vergleich zum Vorjahr.  |  Michael Schwab

Auf eine erfreuliche Entwicklung der Besucherzahlen im Thayatal-Vitalbad können Bürgermeister Rudolf Mayer und die Betriebsleiterin Barbara Polt zurückblicken.

„Von Jänner bis April hatten wir 24.970 Badegäste, im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 23.456, also um rund 1.500 weniger als heuer. Und das, obwohl der heurige Winter mit seinen guten Bedingungen für Wintersport nicht gerade Bäder-freundlich war“, fasst Rudolf Mayer zusammen.

Den Grund für den Aufwärtstrend sieht er in der guten Arbeit der Bad-Mitarbeiter, die sich um die Badegäste bemühen und ihnen einen angenehmen Aufenthalt bescheren, und der professionellen Beratung durch die „Regio-OK“. „Man merkt, dass unsere Bemühungen honoriert werden“, ist Mayer überzeugt.

Attraktive Aktionsangebote

Eine Rolle dürften aber auch attraktive Aktionsangebote spielen. „Im März hatten wir einen Sammelpass, wo man nach drei Eintritten einen vierten gratis erhielt. Jeder Besucher bekam einen Pass, von den 862 ausgegebenen Pässen kamen 216 voll ausgefüllt retour. Das bedeutet 864 Eintritte und zeigt, dass diese Aktion sehr gut angenommen wurde“, berichtet Polt.

Der Mai wird ein „55+ Monat“, wo Badegäste ab 55 Jahren an Dienstagen und Mittwochen zum Preis einer Zwei-Stunden-Karte vier Stunden im Bad bleiben können. Im Juli und August gibt es bei Temperaturen über 25 Grad (gemessen in Zwettl) die Grade als Rabatt in Prozent, z.b. bei 30 Grad minus 30 Prozent. „Im Vorjahr wurde das gut angenommen. Als im Sommer die Wespenplage herrschte, kamen Mütter gerne zu uns ins Bad, weil die Kinder hier geschützt waren“, erinnert sich Polt.

Stark nachgefragt ist seit einiger Zeit die Nutzung des Bades durch „Schwimmwochen“. Schulklassen verbringen hier eine ganze Woche in Raabs und haben am Vormittag außerhalb der Badöffnungszeiten Schwimmunterricht. „Wir sind bis zur Revision Ende Juni ausgebucht, und die Schulen buchen jetzt bereits für 2018“, freut sich Polt. Sie weist auf die von 20. bis 30. Juni stattfindende jährliche Bad-Revision hin: „Für diesen Zeitraum von zehn Tagen ist das Thayatal-Vitalbad geschlossen.“