Erstellt am 20. April 2016, 06:04

von Redaktion Gmünd

Radweg geht in Zielgerade: Durchlass ist schon fertig. Landesstraße zwischen Raabs und Aigen wird in dieser Woche nochmals ein paar Tage gesperrt.

Beim Radweg-Durchlass in der Nähe von Lindau: Karl Gutmann, Franz Rausch, Markus Kühhas, Reinhard Deimel, Wilhelm Erasmus, Rainer Hubmayer, Gerald Schnait, Franz Haberecker und Josef Prinz. Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Nächster Schritt für die „Thayarunde“: Der Durchlass in Lindau, der die Radfahrer sicher durch die stark befahrene Landesstraße zwischen Raabs und Horn führt, steht knapp vor der Fertigstellung. Allerdings wird deswegen die bereits befahrbare Straße in dieser Woche nochmals für zwei Tage gesperrt, voraussichtlich am Mittwoch und Donnerstag, je nach Witterung.

Grund für die neuerliche Sperre ist, dass der Asphalt auf der Straße wieder aufgebracht werden muss. Auch die Leitschienen, das Bankett und das Geländer werden derzeit wiederhergestellt.

Der Ast Raabs-Göpfritz der Thayarunde ist damit bereits ziemlich fertiggestellt. Auch die Verkehrszeichen sind bereits aufgestellt, damit fehlen nur noch die Beschilderungen, die zum Beispiel Entfernungen und ähnliche Informationen an die Radfahrer weitergeben.

Fixiert wurde auch bereits die offizielle Eröffnung der Strecke, sie wird am Sonntag, 5. Juni stattfinden und um 10 Uhr über die Bühne gehen. Ursprünglich hatte Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka sein Kommen für die Eröffnung zugesagt, wie das nun nach seinem Wechsel ins Innenministerium sein wird, weiß Bürgermeister Reinhard Deimel noch nicht, der als Obmann der Kleinregion „Zukunftsraum Thayaland“ für die Radweg-Errichtung verantwortlich ist.

Asphaltierung beginnt schon Ende April

Auch Rastplätze wurden auf diesem Streckenabschnitt bereits vorbereitet, so wird dafür in Lindau, in Pfaffenschlag bei Aigen und in Breitenfeld das ehemalige Bahn-Wartehäuschen verwendet, in Raabs soll noch ein Rastplatz mit Schlossblick zustande kommen, der sicherlich auch ein wunderschönes Fotomotiv für die „Thayarunde“ hergeben würde.

Auch eine Feldwegbrücke über den Radweg bei Weinern muss noch instandgesetzt werden, diese Arbeiten werden jedoch wahrscheinlich erst im Herbst passieren, wenn dort nach den landwirtschaftlichen Arbeiten und dem Auslaufen der Radsaison ungestört gearbeitet werden kann. Diese Brücke ist für landwirtschaftliche Fahrzeuge gedacht, die an dieser Stelle den Radweg queren wollen.

Auf dem Streckenabschnitt Dobersberg-Waidhofen wird, wenn das Wetter es zulässt, voraussichtlich am 25. April mit dem Asphaltieren der Strecke begonnen. Die Brückengeländer auf diesem Abschnitt sind bereits fertig, die Absturzsicherungen in Arbeit. Entfernt wurden bereits die Schienen in den Straßenquerungen, wie zum Beispiel in Dobersberg, Thaya und Waidhofen (Thayastraße).

Wenn der Streckenabschnitt Dobersberg-Waidhofen fertiggestellt ist, dann fehlen eigentlich nur noch die Verbindungsstücke zwischen den einzelnen Ästen, zum Beispiel die Verbindung von Groß Siegharts nach Waidhofen, die voraussichtlich über Dietmanns und Hollenbach führen wird. Dazu muss aber auch noch der Streckenverlauf vom ehemaligen Bahnhof in Groß Siegharts nach Dietmanns geklärt werden, den sich der Groß Sieghartser Bürgermeister Gerald Matzinger gerne am Sieghartser Waldbad vorbei wünschen würde.