Erstellt am 26. Dezember 2015, 05:43

Restaurantbereich wird wiederbelebt. Klaus Hölzl will im Frühjahr 2016 ein eigenes Lokal ins Gastern eröffnen, ein „Wirtshaus für jedermann“.

Klaus Hölzl (links), im Bild mit Bürgermeister Roland Datler, will im Kommunalzentrum ein eigenes Restaurant eröffnen.  |  NOEN, privat

Die Planungsarbeiten und die Arbeiten an der Wasserversorgungsanlage Ruders werden im kommenden Jahr beginnen. 237.200 Euro weist der in der Gemeinderatssitzung vom 15. Dezember beschlossene Haushaltsvoranschlag für 2016 für dieses Vorhaben aus. Für die Sanierung der Volksschule werden im nächsten Jahr die ersten Kredittilgungen in Höhe von 95.000 Euro fällig.

Außerdem steht die Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeugs für die FF Gastern mit insgesamt 57.000 Euro an. Die Marktgemeinde Gastern unterstützt die Feuerwehr auch beim Austausch der Hochdruckschläuche für den hydraulischen Rettungssatz und bei der Anschaffung neuer Funkgeräte mit 1.702 Euro.

Hölzl war Sieger bei Bundeslehrlingsbewerb

In den Restaurantbereich im Kommunalzentrum wird auch wieder Leben einkehren. Klaus Hölzl aus Frühwärts hat dem Gemeinderat ein Betreiberkonzept vorgelegt und wird nach Beendigung seiner Tätigkeit im Hangar 7 in Salzburg im Frühjahr 2016 im Kommunalzentrum sein eigenes Restaurant eröffnen. Hölzl hatte im Rahmen seiner Ausbildung den Bundeslehrlingswettbewerb gewonnen und will nun mit einem „Wirtshaus für jedermann“ die Gastronomieszene in Gastern bereichern.

Der Breitbandausbau im Gemeindegebiet steht ebenfalls am Plan. Vorbehaltlich einer positiven Beurteilung durch die NÖGIG wurde eine Detailplanung an die Firma Henninger&Partner vergeben - im Voranschlag sind dafür 20.000 Euro vorgesehen.

Die Gemeinderäte Birgit Schremser (Grüne) und Brigitte Greilberger (FPÖ) waren entschuldigt. Alle Beschlüsse erfolgten einstimmig.