Erstellt am 16. Oktober 2015, 05:07

von Daniela Schuh

Konkurrenz war stark. Felix Popp ist neuer Schulsprecher der HTL Karlstein, er will einen Snackautomaten für die Aula organisieren.

Felix Popp wurde zum Schulsprecher der HTL Karlstein gewählt.  |  NOEN, Daniela Schuh

Sportlich, ehrgeizig und humorvoll. Mit diesen drei Eigenschaften beschreibt sich Felix Popp, neuer Schulsprecher der HTL Karlstein. Der 17-jährige Schüler aus Vestenpoppen besucht die 4. Klasse der HTL und ließ sich am vergangenen Donnerstag zum ersten Mal für die Wahl aufstellen.

Grund dafür: „Unsere Schule ist nahezu perfekt, aber trotzdem finde ich, dass man noch etwas verändern kann. Und ich wäre gerne derjenige, der das versucht.“ Ge coached wurde er dabei von Mitgliedern der Landesschülervertretung, die ihn schon am Freitag mit Tipps und Tricks auf seine Aufgaben vorbereiteten. Unterstützt wird er bei seinen Vorhaben von Merlin Ricquebourg (2. Klasse Uhrenfachschule), 1. Stellvertreter, und Jakob Wanko (4. Klasse HTL), 2. Stellvertreter. Gemeinsam vertreten sie nun die Schüler im Schulgemeinschaftsausschuss.

Konkurrenz war stark

„Mir bedeutet es viel, zum Schulsprecher gewählt worden zu sein. Ich kenne viele Schüler aus der Unterstufe, deswegen habe ich mir gute Chancen auf den Sieg ausgerechnet, aber ich war mir natürlich nicht sicher. Die Konkurrenz war stark.“

Für das kommende Schuljahr will Felix zusätzlich zum Milch- und Getränkeautomaten einen Snackautomaten für die Aula organisieren. „Das finde ich wichtig, weil am Nachmittag kein Bäcker in die Schule kommt und das Buffet geschlossen hat. Für den kleinen Hunger zwischendurch wäre das also perfekt!“

Integration von Flüchtlingskindern wichtig

Außerdem ist ihm wichtig, die drei Flüchtlingskinder bestens in die Schule zu integrieren. „Ein Deutschkurs ist notwendig, damit sie dem Unterricht folgen können.“ Besonders am Herzen liegt ihm, dass ein angenehmes Schulkima geschaffen wird, damit klassenübergreifend eine Gemeinschaft herrscht und alle Schüler gut miteinander auskommen.

Geplant sind wieder ein schulübergreifendes Sportturnier, eine Weihnachtsfeier, offene Studiersäle, Projekttage in der letzten Schulwoche und die zusätzliche freiwillige Turnstunde ab der 3. Schulstufe.