Erstellt am 30. November 2015, 12:12

Soziale Medien sind immer wichtiger. Generalversammlung im Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum. Kräuterfest findet 2016 schon im Juni statt.

Bei der Generalversammlung im Wappensaal: Vizebürgermeister Manfred Damberger, Maria Kranzl, Sabine und Karl Piffl, Renate Schmid, Christiane Neuwirth, Direktor Gerhard Höbinger (Raiffeisenbank Karlstein-Raabs), Andrea Stumvoll, Christa Wühl, Bürgermeister Johann Glück (Geras) , Martina Brandl, Obmann Karl Wanko, Primar Karl Anzböck, Manfred Lahodny, Ilse Leisser, Eberhard Wobisch, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Herbert Androsch, Elisabeth Prager, Gerhard Proißl, Margit Rodlauer, Elisabeth Fürst, Karin Miloczki, Melitta Blaim, H. Sebastian Kreit O.Praem. und ganz vorne die jungen Musiker Christoph, Cornelia und Angelika Piffl.  |  NOEN, Michael Schwab

Der Verein Freunde der Heilkräuter hielt am vergangenen Sonntag seine Generalversammlung ab. Mitglieder aus der näheren und weiteren Umgebung - trotz des Wintereinbruches auch aus Wien und den anderen Landesvierteln – füllten den Wappensaal des Kräuterpfarrer-Zentrums. Obmann Karl Wanko gab einen ausführlichen Jahresbericht: Neben den monatlichen Aktionstagen bzw. Kräuterwanderungen waren das Kräuterfest am 15. August und die beiden Sommer-Seminare die Höhepunkte in Karlstein.

Besonders erfolgreich waren die Verkaufstage in Wien-Meidling und im Raiffeisen-Zentrum, dazu die Vorträge und die Medien-Präsenz von Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, sowie dessen Leserreise zu den Gärten Südenglands. Der Jahresumsatz von 921.000 Euro verteilte sich zu 70 % auf den Versand und 30 % auf den Direktverkauf im Naturladen.

Fast 12.000 Facebook-Friends

Immer wichtiger werden die sozialen Medien: Die Facebook-Seite des Kräuterpfarrers hat 11.710 Fans, 82 % davon Frauen. Die Homepage-Besuche erreichten mit 86.550 ein Rekordjahr. Das gleicht die leicht rückgängige Mitgliederzahl aus.

Für 2016 ist geplant, das Kräuterfest diesmal bereits im Juni zu veranstalten, zum hundertsten Geburtstag des Vereinsgründers Karl Rauscher. Kräuterpfarrer Benedikt ist im Februar Referent und Stargast bei der „Gloria-Kirchen-Messe“ in Augsburg, im April leitet er wieder eine Leserreise diesmal auf die Blumeninsel Madeira.

Vizebürgermeister Manfred Damberger betonte, dass Karlstein mit der in 38 Jahren gewachsenen Infrastruktur und dem entsprechenden Knowhow der Heilkräuter-Standort schlechthin sei.

Den abschließenden Höhepunkt bildete ein Referat von Primar Karl Anzböck zum Thema „Krebszellen mögen keine Himbeeren – Tipps zur effektiven Krebs-Prophylaxe“. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Ensemble der Rossinger Musikanten, bestehend aus Mitgliedern der Familie Piffl.