Thaya

Erstellt am 13. Juli 2016, 04:40

Anspruchsvoller Bau: Straße wird erneuert. Schutz der Kellergewölbe ist für die Straßenbauabteilung eine Herausforderung. Gesamtkosten: 240.000 Euro.

Willfried Altrichter, Edeltraude Witzmann (Ortsvorsteherin von Thaya), Andreas Blauensteiner (Stellvertretender Leiter der Straßenmeisterei Waidhofen) Bürgermeister Eduard Köck, Gerald Bogg (Stellvertretender Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen), Landeshauptmann-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, Rainer Irschik (Stellvertretender Straßenbaudirektor), Martin Hiemetzberger (Leiter der Straßenmeisterei Waidhofen), Vizebürgermeister Franz Strohmer, Erwin Hörndl vor dem „Haidlberg“.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Die Landesstraße von Thaya Richtung Schlader im Ortsgebiet von Thaya wird derzeit saniert. Den offiziellen Startschuss dafür gab Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner am Dienstag.

Die 30 Jahre alte Straßenkonstruktion entspricht nicht mehr dem Verkehrsstandard. Das Pflaster wurde von der Straße bereits im April entfernt, dann wurde als erste Maßnahme von der Straßenmeisterei Waidhofen der Haidl-Keller, der vom Gasthaus Haidl bis zur Kirche reicht, im Bereich der Straße aus statischen Erfordernissen mit Betonplatten überbaut, damit das Kellergewölbe zukünftig besser geschützt ist. Straßenmeister Martin Hiemetzberger bezeichnete das Vorhaben als „das technisch am meisten anspruchsvolle Vorhaben“ des Jahres.

Kanal und Wasserleitungen werden verlegt

Derzeit verlegt die Marktgemeinde Thaya Kanal und Wasserleitungen. Sobald die Verlegungen abgeschlossen sind, wird die restliche alte Fahrbahndecke entfernt und mit den Aushubarbeiten begonnen. Zusätzlich werden Nebenanlagen und neue Parkflächen und Gehsteige errichtet, dann werden eine Frostschutzschicht und eine Fahrbahn-Tragschicht aufgebracht.

Die Fertigstellung ist für Oktober geplant, die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 240.000 Euro, wobei rund 140.000 vom Land und 100.000 von der Marktgemeinde Thaya getragen werden.