Thaya

Erstellt am 07. April 2017, 04:41

von Hannes Ramharter

Junges Wohnen: Wohnungen noch heuer bezugsfertig. Im alten Gemeindeamt in Thaya entstehen Startwohnungen für junge Menschen.

Bürgermeister Eduard Köck mit WAV-Obmann Hannes Pamperl und Vorstandsdirektor Hubert Mayrhofer vor dem ehemaligen Gemeindeamt, in dem nun Platz für „Junges Wohnen“ entstehen soll.  |  Ramharter

Über viele Jahre hinweg war es kein Schöner Anblick im Ortskern von Thaya: Das ehemalige Gemeindeamt.

Bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten war die Gemeinde Thaya mit ihren Büros in das Gemeindezentrum, einige Häuser oberhalb, übersiedelt. Schließlich war das Objekt von der Siedlungsgenossenschaft Waldviertel (WAV) erworben worden, aber ein geplanter Umbau für Wohnungen zog sich immer wieder in die Länge. Nicht zuletzt waren Denkmalschutz-Gründe für die Verzögerungen verantwortlich.

Denkmalschutz wird erhalten bleiben

Im Vorjahr konnte endgültig ein akzeptables Projekt entwickelt werden. Sowohl im Altbau als auch in Neubauten hinter dem Haus werden Startwohnungen errichtet.

Im Altbau werden drei Wohnungen entstehen, dahinter derzeit in Reihenhaus-ähnlicher Form vier, weitere vier wären bei Bedarf möglich.

Dem Denkmalschutz wurde ebenfalls entsprochen, die geschützte Fassade, eine Steinstiege sowie der Gewölbe-Keller werden erhalten bleiben. Der Dachstuhl musste erneuert werden. Die Wohnungen sollen noch heuer bezogen werden können.